Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.03.2011
Werbung

Forderungsausfall in der Privat-Haftpflichtversicherung: Opferschutz leistet, wenn vom Gegner nichts zu holen ist

Wer anderen schuldhaft einen Schaden zufügt, ist nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zum Schadenersatz verpflichtet. Die Private Haftpflichtversicherung springt in diesen Fällen ein und sollte eigentlich in keinem Haushalt fehlen. Dennoch hat rund ein Drittel der Deutschen keine Privat-Haftpflicht abgeschlossen. Geschädigte müssen ihre Ansprüche dann ausschließlich beim Schadenverursacher durchsetzen, der in unbegrenzter Höhe mit seinem Einkommen und Vermögen haftet. Doch immer mehr private Haushalte sind überschuldet. Zudem haben Privatinsolvenzen einen neuen Rekordstand erreicht. Wer als Geschädigter im Schadensfall nicht leer ausgehen will, sollte deshalb darauf achten, dass ein möglicher Forderungsausfall über eine Opferschutzdeckung im eigenen Vertrag eingeschlossen ist, empfiehlt die uniVersa Versicherung. Dann gibt es auch Geld, wenn vom Gegner nichts zu holen ist.

uniVersa Versicherungen
Sulzbacher Straße 1-7
90489 Nürnberg
Tel.: 0911 5307-1000
Fax: 0911 5307-1676
E-Mail: info@universa.de
Internet: www.universa.de



Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Herr Stefan Taschner
Pressesprecher
Tel.: +49 0911 5307-1698
E-Mail: presse@universa.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de