Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.07.2007
Werbung

Freitag, der 13.07. ist wieder Rauchmeldertag

Bundesweiter Aktionstag zum Thema Rauchmelder/ Acht von zehn Deutschen verzichten auf Lebensretter/ Provinzial Rheinland unterstützt die Rauchmelderkampagne des Landes NRW

Düsseldorf. Am Freitag, den 13. Juli 2007 findet der zweite Rauchmeldertag statt. An diesem bundesweiten Aktionstag der Feuerwehren, der Schornsteinfeger und der Kampagne „Rauchmelder retten Leben“ wird die Bevölkerung aufgerufen, Rauchmelder von geprüfter Qualität zu kaufen, zu installieren und regelmäßig zu prüfen. Noch immer schützen laut Forsa-Umfrage nur 31 % der Deutschen ihr Heim mit einem Rauchmelder. Weitere 5 % besitzen einen Rauchmelder, haben diesen aber nicht installiert. „Freitag der 13. wird Ihr Glückstag, wenn Sie sich heute für einen Rauchmelder entscheiden“ – das ist das diesjährige Motto für den bundesweiten Aktionstag, der auch von der Provinzial Rheinland unterstützt wird.

Jedes Jahr sterben mehr als 600 Menschen in Deutschland durch Brände in den eigenen vier Wänden. 70 Prozent von ihnen werden nachts vom Feuer überrascht. Und neun von zehn Opfern sterben nicht etwa in den Flammen, sondern durch den giftigen Rauch – während sie schlafen. Mit der landesweiten Aktion "Rauchmelder sind Lebensretter. Für Ihr sicheres Zuhause“ wollen deshalb das Ministerium für Bauen und Verkehr und das Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Provinzial Versicherungen in Düsseldorf und Münster die Zahl der mit Rauchmeldern ausgestatteten Wohnungen landesweit deutlich erhöhen. Zwei bis vier Minuten bleiben, um sich und seine Familie aus einem brennenden Haus zu retten – falls man das Feuer bemerkt. Dafür sorgt ein Rauchmelder: Er schlägt bei einem Brand sofort Alarm. Ohne die kleinen Krachmacher besteht bei einem Feuer hingegen oft keine Überlebenschance mehr. Dennoch sind die wenigsten deutschen Haushalte mit Rauchmeldern ausgestattet, Kosten können aber nicht der Grund dafür sein: Denn die lärmende Lebensversicherung gibt es im Elektrofachhandel, bei Brandschutz- und Sicherheitsfirmen sowie in Baumärkten bereits für kleines Geld.

Für den Kauf und den Einbau von Rauchmeldern geben die Sicherheitsexperten der Provinzial Rheinland einige Tipps: Die meisten Rauchmelder sind batteriebetrieben und leicht zu installieren. Wenn die Batterie zur Neige geht, macht sich das Gerät bemerkbar. Rauchmelder müssen in Schlafräumen, Kinderzimmern und in Fluren, die als Fluchtweg dienen, angebracht werden. In Küche und Bad hingegen sind sie nur bedingt empfehlenswert. Hier können Wasserdämpfe einen Fehlalarm auslösen. Da der Rauch nach oben steigt, sollten die Rauchmelder immer an der Decke angebracht werden.

Angesichts leerer öffentlicher Kassen ist es für die örtlichen Feuerwehren immer schwieriger, den hohen Ausrüstungsstandard der Wehr zum Wohle der Bürger zu gewährleisten. Die Provinzial Rheinland Versicherung leistet durch regelmäßige Zuschüsse und Förderbeträge einen wichtigen Beitrag zur Verhütung und Bekämpfung von Gefahren, insbesondere für den Feuerschutz und die Brandsicherheit.

Das Engagement basiert auf einer langen Tradition des Unternehmens in der Region. Fast 6,6 Millionen EUR wurden in den letzten zehn Jahren von der Provinzial an die Landesfeuerwehrverbände in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie an die Freiwilligen Feuerwehren der bei ihr versicherten Städten und Gemeinden bezahlt. Überall dort wo förderungswürdige Feuerschutzmaßnahmen wegen fehlender öffentlicher Mittel nicht bezuschusst werden können, versucht die Provinzial Rheinland Versicherung im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten zu helfen. Gefördert wird die Anschaffung von persönlicher und sächlicher Feuerwehrausrüstung. Allein im Jahr 2007 wurden für diese Zwecke erneut rund 380.000 EUR zur Verfügung gestellt. Mit diesem Engagement werden Gemeinden und Kommunen entlastet und die hochwertige Ausrüstung der Feuerwehren sichergestellt. Darüber hinaus unterstützt die Provinzial Rheinland Informationsveranstaltungen der Feuerwehren, indem sie etwa mit Hilfe des „Rauchhauses“ die schnelle Ausbreitung des gefährlichen Rauchs demonstriert. Das Unternehmen stellt Informationen über Brandschutzerziehung und –aufklärung von Kindern bis hin zu Senioren zur Verfügung und unterstützt die Feuerwehren bei ihrer Aufklärungsarbeit.

Hintergrund zum Rauchmeldertag:

Um die Aufklärung rund um den lebensrettenden Nutzen von Rauchmeldern voran zu treiben, startete der erste bundesweite Rauchmeldertag am 13. Oktober 2006. Betreiber ist das Forum Brandrauchprävention in der vfdb (Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes), der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks.



Herr Wolfgang Eck
Tel.: 0211 978-29-22
Fax: 0211 978-17-59
E-Mail: presse@provinzial.com

Provinzial Rheinland Versicherungen
Provinzialplatz 1
40591 Düsseldorf
www.provinzial.com

Download

Qualität für Ihre Sicherheit.doc (19,97 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de