Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.01.2008
Werbung

Futura Finanz: Insolvenzantrag wurde von Finanzamt Hof gestellt

Michael Turgut erneut in Haft

Siegburg, Januar 2008  Entgegen ersten Informationen hat Michael Turgut, Chef der Futura Finanz Zukunftsunternehmen für Finanz- und Wirtschaftsberatung GmbH & Co. KG, kurz: Futura Finanz, kurz vor seiner erneuten Festnahme Ende Dezember 2007 doch nicht selbst einen Insolvenzantrag für sein Unternehmen beantragt (vergl. Pressemitteilung vom 03. Januar 2008). „Nach neuesten Erkenntnissen hat das Finanzamt Hof den Antrag auf Eröffnung des Verfahrens gestellt“, so Mathias Corzelius von der Siegburger Kanzlei Göddecke. Dies bestätigte auch der zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte Bayreuther Rechtsanwalt Martin Prager auf Anfrage der Kanzlei Göddecke.

Wie die Kanzlei Göddecke am 03. Januar 2008 mitgeteilt hatte, war Michael Turgut kurz vor Jahreswechsel erneut verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft Hof hatte am 20. Dezember 2007 den Haftbefehl ausgestellt. Der Vorwurf: Turgut soll sich nicht an seine Bewährungsauflagen gehalten haben. Nur einen Tag zuvor war der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt (IN 639/07) worden.

Laut der Siegburger Kanzlei Göddecke, die zahlreiche geschädigte Futura Finanz-Anleger vertritt, soll Turguts Verurteilung wegen Steuerhinterziehung vom Frühjahr 2005 der Hintergrund der erneuten Verhaftung sein. Damals erhielt der Chef der nun insolventen Futura Finanz lediglich eine Bewährungsstrafe. Offensichtlich befolgte Turgut aber nicht die Bewährungsauflagen und wurde von der Staatsanwaltschaft Hof erneut festgesetzt. „Ob möglicherweise auch ein Zusammenhang mit dem Insolvenzantrag besteht, kann zur Zeit nur gemutmaßt werden“, so Rechtsanwalt Mathias Corzelius von der Kanzlei Göddecke. „Jedenfalls lässt sich der enge zeitliche Zusammenhang nicht leugnen.“

Bei der Futura Finanz handelt es sich um die einstige Vertriebsgesellschaft von Michael Turgut, die wegen ihrer Vermittlungstätigkeit für die "Göttinger Gruppe", die Frankonia-Gruppe und zuletzt auch die Deutsche Anlagen AG (MSF-Beteiligungen) ins Visier von Verbraucherschützern und Anwälten geraten war. Die Futura Finanz muss sich derzeit wegen des Vorwurf fehlerhafter Aufklärung in erheblichem Umfang vor deutschen Gerichten verantworten. Vielleicht auch deshalb gründete Turgut die IFF AG, die zuletzt das Vertriebsgeschäft übernahm. Diese neue Gesellschaft ist von der Futura Finanz zu unterscheiden. „Nach unserer Einschätzung handelt es sich bei der Futura Finanz nur noch um eine leere Hülle, die zurückgelassen wurde, um die Klagewelle abzufangen und der IFF AG einen unbeschwerten Start zu ermöglichen“, so Corzelius. Bis zuletzt konnte die Kanzlei Göddecke aber noch Titel gegen die Futura Finanz erwirken, die auch beglichen wurden.

Ansprechpartner:
RA Mathias Corzelius
Fon: +49-2241-17 33 0
Fax: +49-2241-17 33 44
presse@rechtinfo.de



Herr Michael Wrobel
Tel.: + 49 (0) 22 41 / 14 85 440
Fax: + 49 (0) 22 41 / 14 85 442
E-Mail: goeddecke@satzzeichen.info

Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte
Rechtsanwalt Hartmut Göddecke
Auf dem Seidenberg 5
53721 Siegburg
Deutschland
http://www.kapitalrecht-info.de/

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Göddecke sind an einer sachgerechten Aufklärung der Öffentlichkeit über das obige Rechtsthema interessiert. Konkret heißt das: Wir stehen Journalisten gerne für Fragen zur Verfügung. Auf Wunsch erhalten Sie die erwähnten Urteile als Volltext sowie weitere Belege.
Die Kanzlei Göddecke hat sich auf die Durchsetzung von Anlegerinteressen in allen Bereichen des Bank- und Kapitalanlagerechts spezialisiert und blickt auf eine über zwölfjährige erfolgreiche Arbeit zurück. Sie betreut unter anderem Fälle des gesamten Bank-, Börsen- und Wertpapierrechts, des weißen und grauen Kapitalanlagemarktes sowie Fragen zur Vermögensverwaltung einschließlich der damit zusammenhängenden Fragen dazugehöriger Rechtsgebiete.
Nützliche Informationen zu aktuellen Rechtsfragen stellen wir im Internet unter www.kapital-rechtinfo.de kostenlos zur Verfügung. Dieses Informationsangebot verstehen wir als Beitrag zum Verbraucherschutz. Denn nur wer sein Recht kennt, kann es auch durchsetzen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de