Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.11.2007
Werbung

Günstig fahren nach dem Wechsel

ADAC-Tipps: Erst kündigen, wenn der neue Vertrag steht

Bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung können Autofahrer auch in diesem Jahr bessere Leistungen und günstigere Konditionen bekommen. Allerdings drängt die Zeit. Das Kündigungsschreiben muss  bei den meisten Verträgen bis zum Stichtag, 30. November 2007, bei der Versicherungsgesellschaft sein. Damit der Wechsel ohne Ärger klappt, sollten Autofahrer, so der Rat des
ADAC, einige Regeln beachten:

  •  Den alten Vertrag zum 1. Januar erst kündigen, wenn der neue unter Dach und Fach ist. Grund: Anbieter müssen bei der Haftpflichtversicherung zwar jeden Kunden akzeptieren und dürfen die Police grundsätzlich nicht verweigern. Bei der Teil- und Vollkasko sind Versicherer jedoch frei und dürfen Verträge auch ablehnen. Deshalb sollten Autofahrer vor einem Wechsel prüfen, ob der neue Versicherer den Vertrag in demselben Umfang akzeptiert, wie der augenblickliche Versicherer.

  • Das Kündigungsschreiben sollte generell per Einschreiben/Rückschein abgeschickt werden.

  • Wer den 30. November zur Kündigung verpasst, bekommt eine zweite Chance, wenn sich die Versicherungsprämie erhöht. Dieses außerordentliche Kündigungsrecht besteht auch, wenn die Versicherung durch eine Änderung der Typ- und Regionalklassen teurer wird.

  • Wer von der Vollkasko in die Teilkasko wechseln möchte, ist nicht in jedem Fall billiger dran. Das liegt daran, dass die Prämienhöhe der Vollkasko durch den Schadenfreiheitsrabatt beeinflusst wird, während es in der Teilkasko keinen Schadenfreiheitsrabatt gibt.

  • Die Selbstbeteiligung sollte bei der Vollkasko im Schadensfall bei 300 Euro liegen, in der Teilkasko bei 150 Euro. Oft sind die Prämienunterschiede zwischen den Selbstbeteiligungen aber gar nicht so hoch, so dass sich in diesen Fällen eine höhere Selbstbeteiligung kaum lohnt.   

  • Vor dem Wechsel die Versicherungsbedingungen und -leistungen vergleichen. Billig ist nicht immer gut. Möglicherweise hat der aktuelle Versicherer inzwischen einen neuen Tarif, der günstiger ist als der bestehende. Dabei Angaben wie die Zahl der Fahrer und die jährliche Fahrleistung prüfen.
Informationen zur ADAC-AutoVersicherung gibt es in allen ADAC-Geschäfts-stellen, im Internet unter www.adac.de/Versicherungen sowie telefonisch unter 01805/12 10 15 (0,14 Euro/Min.).



Herr Jochen Oesterle
Tel.: (089) 7676- 3474
E-Mail: jochen.oesterle@adac.de

ADAC e.V.
Am Westpark 8
81373 München
www.presse.adac.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de