Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.05.2006
Werbung

Ganz ohne Reue „oben ohne“ auf Achse

Cabrio-Saison beginnt / BdV-Tipps für gesundes Fahren und schadenfreie Wiederkehr

Es geht wieder los: Die Cabrio-Saison beginnt. Mit flotter Mütze, leichtem Schal und guter Sonnenbrille ausgestattet, starten erfahrene Freunde des Freiluftfahrens in den kommenden Frühling. Wer rundum unbeschwert im Auto „oben ohne“ unterwegs sein will, sollte sich gut vorbereiten, rät die Geschäftsführerin des Bundes der Versicherten (BdV), Lilo Blunck: „Offen zu fahren, das verlangt den Fahrzeughaltern eine gewisse Umsichtigkeit ab, damit am Ende die Augen allenfalls mal vom Fahrtwind tränen.“

„Cabrios sind in der Teilkaskoversicherung gegen Diebstahl und Einbruch versichert“ erläutert BdV-Sprecher Thorsten Rudnik: „Damit sind auch alle zum Auto gehörenden Teile wie Warndreieck, der Verbandkasten und das Autoradio versichert und werden im Schadensfall ersetzt – auch wenn der Wagen mit offenem Verdeck abgestellt wird.“ Für im offenen Cabrio liegende Einkaufstüten, Kleidung oder CDs kommt die Versicherung allerdings nicht auf.

„Um jedoch unnötigen Ärger im Versicherungsfall zu vermeiden“, rät BdV-Beraterin Bianca Höwe, „sollten Cabrio-Fahrer alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen treffen, damit es erst gar nicht zum Schadensfall kommt. Dazu gehört es, die Fenster hochzukurbeln, die Lenkradsperre einrasten zu lassen und den Wagen natürlich ordnungsgemäß abzuschließen.“

Probleme könnte es trotz Beachtung aller Sicherheitsvorkehrungen dennoch geben, wenn das Fahrzeug lange unbeaufsichtigt mit offenem Verdeck stehen gelassen wird. „Dann muss der Halter sich den Vorwurf grob fahrlässigen Verhaltens gefallen lassen“, sagt Rudnik. Für Gerichte seien Zeiten von eineinhalb Stunden auf einem öffentlichen Parkplatz und acht Stunden im Parkhaus bereits grenzwertig im Bereich der groben Fahrlässigkeit. Rudnik: „Ob offen oder geschlossen, grundsätzlich gilt: Keine Wertgegenstände im Auto zurücklassen.“

Einen Tipp zum „gesunden Fahren“ hat Geschäftsführerin Blunck zum Schluss: „Sonnenbrille auf, Seitenscheiben hoch und möglichst das Windschott benutzen. Ohne Brille trocknet der Wind rasch die Bindehaut aus, eine Entzündung wäre die Folge.“



Frau Lilo Blunck
E-Mail: lblunck@bundderversicherten.de

BdV
Rönkrei 28
22399 Hamburg
Deutschland
www.bundderversicherten.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de