Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.05.2008
Werbung

Gelegenheit macht Diebe

Abwesenheit während der Urlaubszeit lockt Einbrecher an Ein Drittel aller Einbrüche geschehen tagsüber Notwendige Vorkehrungen treffen und sich rechtzeitig absichern

Hamburg, Mai 2008 –  Der Urlaub war schön, aber zu Hause ist es am schönsten. Doch was ist, wenn die Rückkehr aus dem Urlaub zur bösen Überraschung wird: Das ganze Haus verwüstet und Gegenstände von materiellem, aber auch ideellem Wert fehlen. Während sich die Familie in der Sonne erholte, machten sich Einbrecher im Haus zu schaffen. An vieles hat die Familie gedacht: den Badeanzug, die Sonnenmilch, nur nicht an den Einbruchschutz. „Auf der Urlaubscheckliste sollte neben dem Einbruchschutz auch der notwendige Versicherungsschutz ganz oben stehen. Mit den richtigen Vorkehrungen kann der große Schrecken nach der Rückkehr aus dem Erholungsurlaub vermieden werden“, sagt Günter Neumann, Abteilungsleiter für Sach- und Haftpflichtversicherungen der Condor Versicherungsgruppe.

Sorglos in den Urlaub

„Eine Hausratversicherung sichert das Wohnungsinventar und ist somit die wichtigste Absicherung des privaten Eigentums. Sie ersetzt unter anderem den Neuwert gestohlener oder zerstörter Gegenstände nach einem Einbruch“, fügt Neumann hinzu. Dinge mit besonderem, ideellem Wert hingegen könne keine Versicherung ersetzen. Noch könne sie den Schock verhindern, der durch das Eindringen in die Privatsphäre entsteht. Darum sind für das eigene Hab und Gut sowie das persönliche Sicherheitsgefühl rechtzeitig notwendige Vorkehrungen zu treffen.

Vorkehrungen treffen

Etwa neun von zehn Einbrüchen in Deutschlands Häuser und Wohnungen finden bei Abwesenheit der Bewohner statt. Die anstehende Urlaubssaison bietet somit die besten Voraussetzungen für Langfinger. Laut Bundeskriminalamt sank die Zahl der Einbrüche 2006 zwar im Vergleich zum Vorjahr. Das bedeutet aber nicht, dass die Einbrecher sich zur Ruhe setzen. Sie sind weiterhin aktiv und schlagen nicht nur bei Nacht zu. Rund 106.000 Einbruchsfälle wurden ermittelt, davon sind 39.000 – ein gutes Drittel aller Einbrüche – sogenannte Tageseinbrüche.

Einen hundertprozentigen Schutz vor Einbrüchen gibt es nicht, doch jeder Einzelne kann Vorkehrungen treffen und somit das Risiko deutlich mindern. Condor empfiehlt, Nachbarn, Freunde oder Verwandte zu bitten, während der Abwesenheit auf das Haus zu achten. Sie sollten nicht nur Blumen gießen, Rollläden am Abend herunterlassen oder Lichter in Wohnräumen für einige Zeit einschalten, sondern auch den Briefkasten leeren, denn überfüllte Briefkästen signalisieren Dieben eine längere Abwesenheit.

In 63 Prozent der Fälle misslingt Einbrechern der Versuch, in ein Haus oder eine Wohnung einzudringen. Wenn das Aufbrechen nicht sofort klappt, flüchten die meisten Täter nach wenigen Minuten. Richtige, vom VdS zertifizierte Sicherheitsschlösser, verschließbare Fenstergriffe, einbruchhemmendes Glas oder eine Alarmanlage kosten die Einbrecher zu viel Zeit und schrecken sie ab. Somit bieten schon wenige Vorkehrungen größere Sicherheit. Die Hälfte aller Täter dringt durch Fenster, Terrassen- oder Balkontüren ein, darum sollten Leitern, Mülltonnen oder Gartenmöbel vor Urlaubsantritt entfernt werden. Fenster sollten nie auf Kipp und Türen nie unverschlossen bleiben. Andernfalls haben Eindringlinge ein leichtes Spiel, ins Haus zu gelangen. Mit wenigen, aber doch notwendigen Vorkehrungen kann jeder sich selbst und sein Heim rechtzeitig schützen – und die wohlverdiente Urlaubserholung wird nicht getrübt.



Frau Tanja Lembcke
Tel.: 040 / 450210-50
E-Mail: presse_condor-versicherungen@achtung-kommunikation.de

Condor Lebensversicherungs-AG
Admiralitätstraße 67
20459 Hamburg
www.condor-versicherungen.de

Zur Condor Versicherungsgruppe:

Die Condor Versicherungsgruppe ist spezialisiert auf Industrie, mittelständisches Gewerbe sowie auf das gehobene Privatkundengeschäft. Sie wurde 1955 von Rudolf-August Oetker gegründet, hat ihren Sitz in Hamburg und arbeitet im Vertrieb ausschließlich mit unabhängigen Vermittlern zusammen. Die Versicherungsgruppe beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und unterhält mehr als eine Viertelmillion Kundenverbindungen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de