Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.07.2006
Werbung

"Generali Dialog 2006" mit Joschka Fischer & Co

Die Generali setzt beim Generali open 2006 in Kitzbühel neue Akzente abseits des Centre Courts. Interdisziplinärer Generali Dialog 2006 zum Thema Verantwortung als Highlight.

Im Rahmen des ATP-Tennisturniers "Generali open" in Kitzbühel veranstaltet die Generali am 28. Juli 2006 beim Stanglwirt in Going die zweite Auflage des „Generali Dialog 2006“ für rund 400 geladene Gäste. Das Thema der eintägigen Veranstaltung lautet „Verantwortung“. Hochkarätige Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland werden aus ihrer Perspektive sehr persönliche Statements dazu abgeben, wie sie zum Thema "Verantwortung" stehen und wie sie Verantwortung wahrnehmen.

Generali-Konzernchef Dr. Karl Stoss, der den Generali Dialog ins Leben gerufen hat: "Dieses Thema erscheint mir gerade heute in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft von hoher Aktualität zu sein."

Als Redner zugesagt haben:
- Joschka Fischer, Politiker - Außenminister, Vizekanzler, ab Ende 2006 Gastprofessor für internationale Wirtschaftspolitik an der Princeton University
- Mag. Toni Innauer, Olympiasieger, Weltmeister, Trainer, Sportdirektor
- Prof. Dr. Reinhard Merkel, Ordinarius für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg
- Publikationen u.a. über Embryonenforschung
- Prof. Dr. Dr. Franz Josef Rademacher, Wirtschaftswissenschafter, "Vater" der Global Marshall Plan Initiative
- Christoph Schlingensief, Film- und Theaterregisseur, Autor, Aktionskünstler
- Jakob von Uexküll, Begründer des Alternativen Nobelpreises und des Welt-Zukunftsrates
- Dr. Theo Waigel, Rechtsanwalt, ehemaliger Politiker (Finanzminister)

Im Rahmen dieses Events überreicht Generali-Chef Karl Stoss auch den mit 5.000 Euro dotierten "Generali Award" für herausragende gesellschaftliche Leistungen. Der Preisträger wird erst bei der Veranstaltung bekannt gegeben.

Generali positioniert das Generali open als internationale Plattform der Begegnung
Die Generali sieht das Generali open als eine internationale und interdisziplinäre Plattform der Begegnung. Stoss: „Wir als Generali werden während der Turnierwoche zahlreiche Gäste in Kitzbühel erwarten, darunter in- und ausländische Topmanager sowie Spitzenpolitiker." Der Gedankenaustausch über Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur im mondänen Ambiente der Tiroler Sportmetropole erhält damit einen besonders hohen Stellenwert

Hinweis an die Redaktionen:
Journalisten, die am "Generali Dialog 2006" teilnehmen wollen, wenden sich bitte an:
Generali Gruppe
josef.hlinka@generali.at



Herr Josef Hlinka
Tel.: (++43-1) 534 01-1375
Fax: (++43-1) 534 01-1593
E-Mail: Josef.Hlinka@generali.at

Generali Holding Vienna AG
Landskrongasse 1-3
1011 Wien
Österreich
www.generali.at

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de