Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.11.2007
Werbung

Generali Versicherungen: Wachstum weiter über Markt

- Überdurchschnittlicher Anstieg der Beitragseinnahmen - Bestand Leben überschreitet 50 Milliarden Euro-Grenze - Hohe Zuwachsraten bei Betrieblicher Altersvorsorge - Komposit-Neugeschäft: plus 3,8 Prozent

"Die Generali Versicherungen setzen ihren Erfolgskurs fort." Dieses Fazit zog Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Kittel bei der Veröffentlichung der Zahlen für das 3. Quartal 2007. Herausragend sind der Zuwachs von 13,8 Prozent bei den eingelösten Versicherungsscheinen laufender Jahresbeitrag in der Lebensversicherung und die Steigerung der Bruttobeiträge in der Schaden- und Unfallversicherung um 3,1 Prozent. Damit schneiden die Generali Versicherungen erneut besser ab als der Markt und können zum Jahresabschluss mit einer deutlichen Steigerung des Jahresüberschusses rechnen.

Generali Lebensversicherung AG

Zuwachs bei Beiträgen

Die gebuchten Bruttobeiträge konnten in den ersten neun Monaten des Jahres um 0,6 Prozent auf 826 Mio. Euro gesteigert werden, während der Markt insgesamt in der Lebensversicherung im engeren Sinne um 0,3 Prozent wuchs. Die Steigerung bei den laufenden Beiträgen beträgt 4,6 Prozent.

Neugeschäft mit starker Steigerung bei Verträgen und in der Betrieblichen Altersvorsorge

Bis Ende des 3. Quartals 2007 konnten über 133.000 neue Verträge abgeschlossen werden, das bedeutet eine Steigerung um 11,7 Prozent. Davon trugen knapp 16.000 Riester-Neuverträge zu einer Steigerung der laufenden Beiträge um insgesamt 7,8 Mio. Euro auf 64,6 Mio. Euro bei. Das entspricht einem Plus von 13,8 Prozent bei den eingelösten Versicherungsscheinen für laufenden Beitrag.

Die sehr positive Resonanz im Geschäftsfeld der Betrieblichen Altersvorsorge, in der die Generali Lebensversicherung als kompetenter Spezialist insbesondere im Großkundenbereich positioniert ist, schlägt sich in bemerkenswerten Steigerungsraten nieder: Die Anzahl der Verträge stieg um 40,7 Prozent, der laufende Jahresbeitrag um 14,9 Prozent, die Einmalbeiträge konnten um 104,5 Prozent gesteigert werden.

Der Bestand der Generali Lebensversicherung AG beträgt nun 1,3 Mio. Verträge (plus 3,1 Prozent). Die Versicherungssumme beläuft sich auf über 50,2 Mrd. Euro (plus 2,3 Prozent).

Generali Versicherung AG

Anstieg der Bruttobeitragseinnahmen in Komposit über Markt

Die Bruttobeitragseinnahmen entwickelten sich entgegen dem negativen Markttrend (Prognose für 2007: minus 0,4 Prozent) positiv und liegen mit 813,4 Mio. Euro um 3,1 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Starkes Komposit-Neugeschäft

Erfreulich verlief das Brutto-Neugeschäft (inkl. Zugang aus dem Bestand) in der Sach-, Haftpflicht-, Unfall- und Kraftfahrtversicherung (SHUK) mit einer Steigerung der Prämien um 3,8 Prozent auf über 180 Mio. Euro und einer Zunahme der Stückzahl auf über 658.000 Stück. Im Kraftfahrt Brutto-Neugeschäft konnte die Prämie um 0,7 Prozent auf knapp 117 Mio. Euro, die Stückzahl auf rund 429.000 Stück gesteigert werden.

Combined Ratio durch "Kyrill" beeinflusst

Bei der Combined Ratio (Gesamtschadenkostenquote) im direkten Geschäft sind die Schadenaufwendungen von 43,5 Mio. Euro (bei rund 42.000 regulierten Schäden) für die Belastungen aus dem Orkan "Kyrill" vom 18./19. Januar 2007 zu berücksichtigen. Die Combined Ratio lag am Ende des 3. Quartals bei 95,9 Prozent und damit um 2,5 Prozentpunkte höher als im Vorjahr, ohne den Kyrill-Effekt jedoch bei 89,9 Prozent und damit unter dem Vorjahreswert von 93,4 Prozent.

Die Gesamtschadenquote brutto im direkten Geschäft betrug mit Kyrill 66,4 Prozent, ohne Kyrill jedoch 60,4 Prozent (Vorjahr 63,2 Prozent).

Jahresüberschuss verbessert

Der Jahresüberschuss über das gesamte Geschäft (vor Gewinnabführung) konnte im 3. Quartal um plus 10,6 Prozent auf 20,2 Mio. Euro gesteigert werden.

Optimistische Prognose

Dr. Wilhelm Kittel: "Vor allem das überdurchschnittliche Neugeschäft im bisherigen Jahresverlauf macht deutlich, dass die Generali Versicherungen mit ihrer Multivertriebskanal-Strategie auf einem guten Weg sind. Die Quartalszahlen belegen, dass wir auch im Jahr 2007 in Leben und Komposit wieder über dem Markt liegen und ein positiver Jahresüberschuss erwartet werden kann. Ich bin mir sicher, dass wir im letzten Quartal diesen positiven Trend fortsetzen und damit auch das Jahr 2007 zu einem Erfolgsjahr für die Generali Versicherungen machen werden."



Herr Wolfgang Leix
Tel.: (089) 5121 - 6300
Fax: (089) 5121 - 1045
E-Mail: presse@generali.de

Generali Versicherungen AG
Adenauerring 7
81737 München
www.generali.de

Die Generali Versicherungen sind mit über zwei Milliarden Euro Beitragseinnahmen und 12 Milliarden Euro Kapitalanlagen eines der bedeutenden Finanzdienstleistungsunternehmen am deutschen Markt. Sie wurden als Tochtergesellschaften der AMB Generali Gruppe von der renommierten internationalen Ratingagentur Standard & Poor´s (S&P) 2007 erneut mit AA "ausgezeichnet" geratet, dem höchsten derzeit für deutsche Erstversicherer von S&P vergebenen Rating. Mehr als 2.000 Mitarbeiter im Innendienst und eine Vertriebsorganisation mit rund 2.100 Exklusivagenturen und Spezialisten, 5.000 aktiven Makler- und Mehrfachagentenverbindungen sowie über 20.000 nebenberuflich für die Generali Tätige stellen bundesweite Präsenz sicher.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de