dvb-Pressespiegel

Werbung
27.07.2006 - dvb-Presseservice

Geringere Prämien durch Beratungsverzicht erkauft

Die Vertriebskooperationen der Versicherer AXA und ARAG mit dem Club Bertelsmann bergen für Verbraucher erhebliche Gefahren. Verbrauchern, die auf den Internetseiten des Club Bertelsmann Versicherungsverträge abschließen, verzichten auf eine fachmännische, individuelle Beratung, die z. B. ein Versicherungsmakler leisten würde. Die Gefahr, unteroder auch überversichert zu sein, geht allein zu Lasten des Versicherten. Sollte im Schadensfall eine Unterdeckung bestehen, haftet dafür kein Vermittler und auch nicht der Versicherer. Zudem steht als Ansprechpartner nur ein Call-Center zur Verfügung, auf die zeitsparende Abwicklung und Organisation der Schadensregulierung durch den Vermittler muß der Verbraucher ebenfalls verzichten. Darauf weist der Düsseldorfer Branchendienst 'versicherungstip' aktuell hin.

"Verbraucher sollten wissen, daß sie vermeintlich günstigere Prämien mit einem Verzicht auf eine individuelle Beratungsleistung erkaufen. Im Schadensfall könnte dies zu sehr viel höheren Kosten führen, als man durch den Vertragsabschluß im Internet spart", warnt der Chefredakteur des Brachendienstes, Erwin Hausen.



"versicherungstip" - Redaktionsleiter
Herr Erwin Hausen
Tel.: 0211/66 98 190
Fax: 0211/69 12 440
E-Mail: vt@markt-intern.de

markt intern Verlag GmbH
Grafenberger Allee 30
40237 Düsseldorf
Deutschland
www.markt-intern.de

dvb-Newsletter
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de