Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.11.2008
Werbung

Geschäftsführer Dr. Ralf Kreikebohm: Gesetzliche Rente bietet Sicherheit in Zeiten der Finanzkrise

Die Finanzkrise bringt es an den Tag: Die gesetzliche Rente bewährt sich auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten als solide Altersvorsorge. „Das liegt am Umlageverfahren“, erklärt der Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover Dr. Ralf Kreikebohm jetzt auf dem Altersvorsorgeportal www.ihre-vorsorge.de.

„Aus den Beiträgen der heutigen Erwerbstätigen werden die aktuellen Renten gezahlt“, so Kreikebohm. Um den Versicherten ihre gesetzlich garantierten Rentenansprüche zu sichern, sei die Rentenversicherung nicht darauf angewiesen, mit den eingenommenen Geldern langfristig Zinsen am Kapitalmarkt zu erwirtschaften. Vielmehr werde das Geld sofort wieder für die Rentner ausgezahlt. „Deshalb ist die gesetzliche Rentenversicherung im Gegensatz zur privaten Vorsorge, die ihre Versicherungsbeiträge im Finanzsystem anlegt, nicht von der aktuellen Krise betroffen“, betont Kreikebohm.

Auch das Auf und Ab der Börsen habe keinen Einfluss auf die Rentenzahlungen. Selbst wenn jetzt eine Rezession drohe – die gesetzliche Rentenversicherung müsse vorerst keine direkten Folgen befürchten.

Etwas kritischer betrachtet der Geschäftsführer allerdings die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Denn für den Fall, dass die Banken- und Finanzkrise dort spürbar wird, seien womöglich geringere Beitragseinnahmen und damit geringere Rentenerhöhungen möglich. Allerdings könne zurzeit niemand verlässlich sagen, wie sich der Arbeitsmarkt im nächsten Jahr entwickeln wird.

Was passiert, wenn die Finanzkrise zu einer Beschäftigungskrise wird? Wie steht es dann um künftige Rentenanpassungen und die private Altersvorsorge? Informationen dazu geben Rentenexperten unter www.ihre-vorsorge.de/Rente-und-Finanzkrise.html



Herr Wolf-Dieter Burde
Tel.: 0511 829-2634
Fax: 0511 829-2635
E-Mail: wolf-dieter.burde@drv-bsh.de

Deutsche Rentenversicherung
Braunschweig-Hannover
Lange Weihe 2
30880 Laatzen
www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de