Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.03.2011
Werbung

Geschäftsverlauf 2010 – Swiss Life in Deutschland senkt Kosten und wächst profitabel

„Sicherheit und finanzielle Stabilität haben für uns oberste Priorität. Schließlich wollen und werden wir langfristig die Erfüllbarkeit der Kundenverträge gewährleisten“, erklärt Klaus G. Leyh, CEO von Swiss Life in Deutschland. „Dabei ist positive Spießigkeit nicht der schlechteste Ratgeber, wie unser Geschäftsergebnis 2010 zeigt.“ So schaffte es der Vorsorgeanbieter, seine finanzielle Stabilität trotz des niedrigen Zinsumfelds deutlich zu erhöhen. Im Gegensatz zum Marktdurchschnitt verzeichnete das Unternehmen einen Anstieg bei den laufenden Beitragseinnahmen. Erfreut zeigte man sich in München vor allem über die gleichzeitige Senkung der Verwaltungskosten.

Die Kennzahlen im Einzelnen

Bei den gebuchten Bruttobeiträgen verzeichnete das Unternehmen ein Plus von 4,2 % auf 1.377,3 Mio. Euro (2009: 1.322,1 Mio. Euro), wobei sich die laufenden Beiträge entgegen dem Markttrend um 2,1 % auf 978,7 Mio. Euro erhöhten. Die Einmalbeiträge stiegen um 9,7 % auf 398,6 Mio. Euro (2009: 363,3 Mio. Euro). Die Stornoquote konnte auf erfreuliche 4,9 % (2009: 5,6 %) gesenkt werden.

2010 erwirtschaftete Swiss Life in Deutschland ein Kapitalanlageergebnis von 605,5 Mio. Euro (2009: 508,9 Mio. Euro). Das entspricht einer Nettoverzinsung der Kapitalanlagen von rund 4,7 % (2009: 4,1 %).

Das Eigenkapital belief sich auf 276,7 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 10,6 % (2009: 250 Mio. Euro) entspricht. Der Jahresüberschuss betrug 36,5 Mio. Euro und wuchs gegenüber dem Vorjahr (16,0 Mio. Euro) um 128,1 %.

Die Abschlusskosten stiegen in Abhängigkeit zum höheren Neugeschäft. Die Abschlusskostenquote, bezogen auf die Beitragssumme des Neuzugangs, lag bei 5,4 % (2009: 5,0 %). Die Verwaltungskosten sanken auf 30,5 Mio. Euro (Vorjahr: 37,2 Mio. Euro). Diese deutliche Reduzierung der Verwaltungskosten führte zu einer Verwaltungskostenquote von 2,2 % (2009: 2,8 %).

Operative Effizienz gesteigert

Die deutsche Niederlassung von Swiss Life konnte vor allem ihre operative Effizienz nachhaltig verbessern. Erste signifikante Kosteneinsparungen realisierte der Lebensversicherer durch die Verschlankung von Geschäftsprozessen und -strukturen im Rahmen des konzernweiten Programms MILESTONE.

Als stärkste Treiber des Neugeschäfts erwiesen sich die konsequente Ausrichtung auf den Kundennutzen und marktgerechte Produktlösungen wie beispielsweise fondsgebundene Rentenversicherungen mit wählbaren Garantien sowie die Optimierung der Vertriebsqualität. Besonders gefragt bei den Kunden waren die mehrfach ausgezeichnete Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung, die ein Plus von 23 % erreichte sowie die Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung, die fast 30 % der laufenden Neugeschäftsbeiträge ausmachte. Ebenso erfolgreich gestaltete sich die neu eingeführte Sofortrente mit Prämienrückgewähr, die die Angebotspalette der Einmalbeitragsprodukte sinnvoll ergänzt.

Hinsichtlich der Qualität ihrer Versicherungsprodukte sowie im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit des gesamten Unternehmens konnte Swiss Life im Geschäftsjahr 2010 wieder einmal ausgezeichnete Ratingergebnisse der Ratingagenturen Assekurata, Franke und Bornberg sowie Morgen & Morgen vorweisen.




Frau Karin Stadler

Tel.: 089/3 81 09 - 1343
Fax: 089/3 81 09 - 4474
E-Mail: pressestelle@swisslife.de


Frau Julia Boos

Tel.: 089/45 22 78 - 14
Fax: 089/45 22 78 - 22
E-Mail: swisslife@fortispr.de

Swiss Life AG
Niederlassung für Deutschland
Berliner Straße 85
80805 München
http://www.swisslife.de/

Swiss Life in Deutschland

Swiss Life zählt zu den führenden ausländischen Versicherern auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen ist unabhängiger Anbieter für innovative Versicherungsprodukte und Dienstleistungen in den Bereichen Vorsorge und Sicherheit.

Das breite Produktangebot richtet sich sowohl an Privat- als auch an Firmenkunden.

Im Privatkundensegment bringt Swiss Life langjährige Erfahrung unter anderem in der privaten Rentenversicherung, der Lebensversicherung sowie in der Absicherung für den Fall einer Berufsunfähigkeit ein. Moderne fondsgebundene Vorsorgeprodukte mit wählbaren Garantien runden das Angebot ab. Gerade in den Bereichen der Berufsunfähigkeitsabsicherung und fondsgebundenen Vorsorgelösungen setzt Swiss Life auf dem deutschen Markt Maßstäbe.

Für Firmenkunden stehen speziell für ihren Bedarf entwickelte Versorgungsmodelle im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zur Verfügung. Durch das Angebot aller fünf Durchführungswege deckt Swiss Life das gesamte Spektrum der betrieblichen Vorsorge ab. Rund 100.000 Unternehmen aller Branchen und Größen erhalten mittlerweile eine betriebliche Versorgungslösung von Swiss Life.

Die 1866 gegründete deutsche Niederlassung des Schweizer Marktführers für Lebensversicherungen hat ihren Sitz in München und wird von Klaus G. Leyh, Hauptbevollmächtigter der Niederlassung für Deutschland, geleitet. Derzeit sind rund 700 fest angestellte Mitarbeiter/innen im Innen- und Außendienst sowie bei unseren Tochtergesellschaften beschäftigt. Mit 17 Filialdirektionen gewährleistet Swiss Life für ihre Vertriebspartner ein flächendeckendes Servicenetz. Der Vertrieb der Vorsorgeprodukte erfolgt über die Zusammenarbeit mit Maklern, Mehrfachagenten, Finanzdienstleistern und Banken.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de