Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.07.2011
Werbung

Gesundheits-Bonus für Arbeitnehmer

Mitarbeiter gewinnen und binden mit betrieblich finanzierter Krankenzusatzversicherung FlexMed Premium von AXA

Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels wird es für Unternehmen immer wichtiger, sich gegenüber ihren Mitarbeitern und qualifizierten Bewerbern als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Gesundheitsbezogene Zusatzleistungen wie die betriebliche Krankenversorgung können hier für den entscheidenden Vorsprung im Wettbewerb sorgen. Mit FlexMed Premium von AXA werden Mitarbeiter medizinisch so behandelt, als wären sie privat versichert.

Privatpatientenstatus – extra Bonus für geschätzte Mitarbeiter

Gehaltserhöhungen, Dienstwagen, Unternehmensbeteiligungen, Smartphones – gängige Boni werden von der Belegschaft bereits teilweise als selbstverständlich angesehen. Daher gewinnen Zusatzleistungen mit erlebbarem Mehrwert an Bedeutung. Die arbeitgeberfinanzierte Krankenzusatzversicherung FlexMed Premium von AXA ermöglicht dem gesetzlich versicherten Arbeitnehmer, den Status eines Privatpatienten zu erhalten – eine Bonusmöglichkeit, die für viele Angestellte sehr attraktiv ist. Denn der jeweilige Arbeitnehmer erhält alle Annehmlichkeiten einer privaten Krankenversicherung wie verkürzte Wartezeiten beim Arzt oder die Behandlung durch den Chefarzt. Dabei bleibt er Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung.

Gerade diese Kombination macht die betriebliche Krankenversorgung für Arbeitnehmer attraktiv: Um normalerweise die Vorteile der privaten Krankenversicherung nutzen zu können, muss der Versicherte von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln. Voraussetzung dafür ist, dass das Jahresbruttoeinkommen mindestens ein Jahr lang über der sogenannten Versicherungspflichtgrenze von derzeit 49.500 Euro liegt. Doch viele gesetzlich Versicherte, deren Einkommen diese Grenze übersteigt, können sich nicht für einen Wechsel entscheiden, da ein Zurück in der Regel nicht ohne Weiteres möglich ist. Schließt aber der Arbeitgeber für einen Mitarbeiter die private Krankenzusatzversicherung FlexMed Premium ab, erhält dieser die umfassenden Versicherungsleistungen der privaten Krankenversicherung – selbst, wenn er die Versicherungspflichtgrenze nicht überschreitet oder nicht wechseln möchte.

Gesundheit steht an erster Stelle

Für Unternehmen hat die gesundheitsbezogene Maßnahme nicht nur positive Auswirkungen auf das Image als Arbeitgeber: „Da gesunde und zufriedene Arbeitnehmer die Basis eines gesunden Unternehmens darstellen, profitiert auch der Arbeitgeber von der langfristigen Gesunderhaltung der Belegschaft“, weiß Walter Kriegbaum, Leiter betriebliche Krankenversorgung von AXA. Durch umfassende Gesundheitsvorsorge, optimale medizinische Versorgung im Krankheitsfall und die damit verbundene rasche Genesung vermeidet das Unternehmen außerdem unnötige Ausfallzeiten der Mitarbeiter und steigert deren Produktivität durch den Erhalt der Arbeitskraft.

Individuelle Gesundheitsbausteine für den Arbeitnehmer

Neben den umfangreichen Leistungen von FlexMed Premium können Unternehmer mit verschiedenen Bausteinen von FlexMed auch kleinere Leistungspakete in ihr Anreizsystem integrieren. Das Spektrum reicht hier von Vorsorgemaßnahmen, die über die Kassenleistung hinausgehen, oder der professionellen Zahnreinigung bis hin zu individuell auf die Belegschaft zugeschnittenen Versicherungspaketen. Zudem gibt es die Möglichkeit, auch Familienangehörige mitzuversichern. Spezielle Firmenkonditionen ermöglichen dabei äußerst günstige Beiträge. Mit jahrelanger Erfahrung im Bereich der Firmenversicherung steht AXA den Unternehmen in allen Fragen betrieblicher Krankenversorgung und auch betrieblicher Altersvorsorge zuverlässig zur Seite.



Herr Ingo A. Koch
Tel.: +49 (0221) 1 48 - 2 11 44
Fax: +49 (0221) 1 48 - 3 00 44
E-Mail: ingo.koch@axa.de

AXA Versicherung AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
www.axa.de

AXA in Deutschland

Der AXA Konzern zählt mit Beitragseinnahmen von 10,4 Mrd. Euro und rund 11.200 Mitarbeitern zu den führenden Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgruppen in Deutschland. Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen in den Bereichen private und betriebliche Vorsorge, Krankenversicherungen, Schaden- und Unfallversicherungen sowie Vermögensmanagement an. Alles Denken und Handeln des Unternehmens geht vom Kunden und seinen Bedürfnissen aus. Dies dokumentiert der Konzern auch in seiner Organisationsstruktur, die an den vier Kundensegmenten Privatkunden, Firmenkunden, Öffentlicher Dienst (unter der Marke DBV Deutsche Beamtenversicherung) und Ärzte/Heilwesen (unter der Marke Deutsche Ärzteversicherung) ausgerichtet ist. Die AXA Deutschland ist Teil der AXA Gruppe, einem der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanager mit Tätigkeitsschwerpunkten in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die AXA Gruppe nach IFRS einen Umsatz von 91 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (Underlying Earnings) von 3,9 Mrd. Euro. Das verwaltete Vermögen (Assets under Management) der AXA Gruppe hatte Ende 2010 ein Volumen von 1,1 Billion Euro.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de