Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.05.2007
Werbung

Gesundheitsbonus für 2006 an über 7600 Versicherte ausgezahlt

Belohnung statt Strafe

Schon in den beiden vergangenen Jahren hat die BKK Hoesch ihren Versicherten die Möglichkeit zu einem Gesundheitsbonus gegeben. Nahmen im Jahr 2004 rund 4.500 Versicherte teil, waren es 2005 bereits über 6.600 Teilnehmer. Für das Jahr 2006 erhielten über 7.600 Versicherte eine Zahlung zwischen 50 EUR und 70 EUR. Damit ist für die BKK Hoesch klar: Anreize zu setzen hat eine hohe gesundheitspolitische Wirkung.

"Ende Januar hatten wir eine erste Zwischenbilanz beim Gesundheitsbonus 2006 gezogen, da lagen bereits rund 3000 Bonuskarten vor," berichtet Dietrich Hilje, Leiter des Bereichs Gesundheitsmarketing. "Damit war schon klar, dass wir die guten Ergebnisse der vergangenen Jahre noch einmal deutlich steigern könnten. Jetzt ist es amtlich: 7638 Versicherte der BKK Hoesch haben ihren Gesundheitsbonus erhalten. Gerade für Familien ist das Bonusprogramm zunehmend interessant, denn jeder einzelne Versicherte - auch die Kleinsten - haben die Chance auf einen eigenen Bonus von 70 EUR. Das heißt, bei einer vierköpfigen Familie steigt der Anspruch auf 280 EUR."

Der Gesundheitsbonus ist damit eine Erfolgsstory. Hatten 2004 - bei Einführung des Bonusmodells - die Versicherten noch zögerlich reagiert, haben sich mittlerweile die Teilnehmerzahlen deutlich positiv entwickelt. Dabei nahm die Zahl der Teilnehmer in allen Altersgruppen zu. Das zeigt ganz deutlich, dass das Bonussystem nicht nur etwas für Junge und Gesunde ist, sondern alle Versicherten berücksichtigt, die gesundheitsbewusst sind.

Voraussetzung für den Bonus ist zum Beispiel die Teilnahme an den gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen. Daher ist die Zunahme der Teilnehmer besonders erfreulich. Denn während die Nutzung der Vorsorgeuntersuchungen insgesamt stagniert und mit zunehmendem Alter sogar rückläufig ist, nimmt die Zahl der BKK Hoesch Versicherten, die diese Angebote nutzen, offenbar zu.

Erfreulich auch, dass die Versicherten sich in allen Altersklassen sportlich betätigen. Regelmäßiger Sport und die Teilnahme an Gesundheitskursen, Normalgewicht, nicht zu rauchen und ein vollständiger Impfschutz gehören ebenfalls zu den Bonuskriterien.

"Versicherten, die nicht alle Punkte erfüllen konnten, wollen wir weitergehende Angebote machen," erklärt Martina

Hengstler, bei der BKK Hoesch für Gesundheitsförderung zuständig. "Wer zum Beispiel einige Pfunde zuviel auf die Waage bringt, erhält von uns ein Ernährungsprogramm - vielleicht klappt es dann beim Bonus 2007." (ein Bild von Frau Hengstler finden Sie unter: <http://www.bkkhoesch.de/Presseservice.34.0.html>

Für die BKK Hoesch ist klar: Anreize wie der Gesundheitsbonus führen zu mehr Gesundheit. "Den anderen Weg - nämlich Versicherte mit höheren Kosten zum Beispiel für Zuzahlungen zu bedrohen, wenn sie nicht an Vorsorgemaßnahmen teilnehmen - halten wir für falsch," so Dietrich Hilje.

Weitere Informationen unter der kostenlosen Servicenummer 0800 8 738 740 oder im Internet unter www.BKKHoesch.de <http://www.BKKHoesch.de>

Bonus 2006 Bonus 2005 Bonus 2004
Kinder 1607 1300 636
15 - 59 Jahre 3462 3834 2860
60 - 70 Jahre 1504 965 737
über 70 Jahre 1065 512 303
gesamt 7638 6611 4536



Frau Andrea Hartwig
Tel.: +49 0231 844 3197
Fax: +49 0231 844 6119
E-Mail: Andrea.Hartwig@bkkhoesch.de

BKK Hoesch
Kirchderner Str. 47-49
44145 Dortmund
www.bkkhoesch.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de