Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.10.2008
Werbung

Gesundheitsreform macht gesetzliche Krankenversicherung bis zu 20 Prozent teurer

Düsseldorf, Oktober 2008. Der am Wochenende vom Bundeskabinett beschlossene einheitliche Beitragssatz von 15,5 Prozent belastet über 90 Prozent der gesetzlich Krankenversicherten. In Einzelfällen steigt der Beitrag im Vorjahresvergleich um bis zu zwanzig Prozent.

Erstmals hat eine Bundesregierung selbst beschlossen, wie viel die Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen (GKV) künftig für ihre Krankenversicherung bezahlen müssen. „Mit der Einführung des Gesundheitsfonds am 1. Januar gilt der einheitliche Beitragssatz von 15,5 Prozent. Für einige gesetzlich Versicherte wird es dann um bis zu 20 Prozent teurer, ohne dass sie dafür mehr Leistungen bekommen“ sagt der für das Krankenversicherungsgeschäft der ERGO Versicherungsgruppe zuständige Vorstand, Günter Dibbern. Zur ERGO gehören die privaten Krankenversicherer DKV Deutsche Krankenversicherung und Victoria Krankenversicherung. Freiwillig in der GKV versicherten Selbstständigen drohen sogar Leistungskürzungen. Sie erhalten ab Januar kein Krankengeld mehr.

Die günstigsten GKV-Beitragssätze liegen derzeit bei 13,4 Prozent inklusive der vom Arbeitnehmer allein zu tragenden 0,9 Prozent für Zahnersatz. Im Vergleich zum Januar vergangenen Jahres trifft die gesetzlich Versicherten nicht nur die Differenz zwischen ihrem bisher niedrigem Beitragssatz und dem höheren neuen Einheitssatz von 15,5 Prozent. Zeitgleich steigt auch die Berechnungsbasis, die so genannte Beitragsbemessungsgrenze um 75 Euro auf 3.675 Euro pro Monat. Wer mehr verdient, muss nicht nur den höheren Beitragssatz bezahlen. Dieser Satz wird obendrein auf einen um 75,- Euro höheren Teil seines Verdienstes berechnet. Wer unter der aktuellen Grenze von 3.600 Euro liegt und im laufenden Jahr eine Gehaltserhöhung bekommen hat, bekommt von seinem Gehaltszuwachs künftig ebenfalls die vollen 15,5 Prozent abgezogen. „Beim Vergleich seiner Gehaltsabrechnung vom nächsten Januar mit der vom Januar dieses Jahres, wird mancher feststellen, dass er im ungünstigsten Fall zwischen 35 und 47 Euro mehr bezahlt“, sagte Dibbern. Arbeitgeber müssten ebenfalls mit Belastungen in dieser Größenordnung rechnen.

Angesichts der Beitragsentwicklung in der GKV warb Dibbern für einen Einstieg in die Kapitaldeckung nach dem Muster der privaten Krankenversicherung (PKV). „Eine umfassende Gesundheitsversorgung aller Menschen bedingt zwingend zumindest einen Einstieg. Sonst gerät eine ganze Generation zwischen die Mühlsteine der bisherigen Umlagefinanzierung der GKV“, sagte Dibbern. Aufgrund der Bevölkerungsentwicklung zahlen in der GKV die heute jüngeren Generationen für die Versorgung der älteren Generation. Im Alter erhalten sie deutlich weniger Leistungen, weil im System der Nachwuchs fehlt. „Deshalb muss die Politik sie so schnell wie möglich in die Lage versetzen, selbst für ihr Alter vorsorgen zu können“, so Dibbern.



Herr Joachim Ochs
Tel.: 0211/4937-1517

ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
www.ergo.com

Über die ERGO Versicherungsgruppe
Mit über 17 Mrd. € Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Weltweit ist ERGO in 26 Ländern Europas und Asiens vertreten. In Europa ist ERGO die Nummer 1 in der Kranken- und der Rechtsschutzversicherung; im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Heute vertrauen 34 Millionen Kunden den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO und ihrer Gesellschaften. In Deutschland sind es 15 Millionen Kunden, die auf die starken Marken D.A.S., DKV, Hamburg-Mannheimer, KarstadtQuelle Versicherungen und Victoria setzen. 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als selbstständige Vermittler hauptberuflich für die Gruppe. Großaktionär mit 94,7% der Anteile ist die Münchener Rückversicherung, einer der weltweit führenden Risikoträger. Weitere aktuelle Informationen zur ERGO Versicherungsgruppe finden Sie unter www.ergo.de.

Download

PM GKV Beitragssatz Beispiele.pdf (15,27 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de