Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.01.2009
Werbung

Gesundheitswirtschaft: Klinik-Konzerne größte Arbeitgeber

Die größten Arbeitgeber im Bereich Gesundheitswirtschaft sind Klinik-Konzerne. Dies ergibt ein Top-100-Ranking des RWI Essen für die Zeitschrift „Die Gesundheitswirtschaft“. Auch einige gesetzliche und private Krankenkassen haben viele Beschäftigte, während die Medizintechnik eher mittelständisch organisiert ist. Insgesamt ist die Gesundheitswirtschaft mit 4,3 Millionen Beschäftigten bzw. 3,3 Millionen Vollzeitstellen einer der größten Arbeitgeber in Deutschland.

Klinik-Konzerne sind die größten Arbeitgeber in der deutschen Gesundheitswirtschaft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des RWI Essen im Auftrag der Zeitschrift „Die Gesundheitswirtschaft“, in der erstmals ein solches Top-100-Ranking für die Gesundheitswirtschaft erstellt wird. Größter Arbeitgeber der Gesundheitswirtschaft ist demnach mit knapp 31 500 Vollzeitstellen die Fresenius SE, zu der unter anderem die Helios-Klinik-Gruppe mit knapp 24 000 Beschäftigten gehört. Die Plätze 2 bis 4 belegen die privaten Klinik-Konzerne Rhön-Klinikum, Asklepios und Sana. Als größte Universitätsklinik liegt die Berliner Charité mit rund 12 800 Vollzeitstellen auf Rang 7. Die vorderen Plätze der Kliniken erklären sich durch die hohe Personalintensität, die für ihren Betrieb notwendig ist, während sich in anderen Bereichen der Gesundheitswirtschaft Abläufe besser standardisieren und automatisieren lassen.

Auch gesetzliche und private Krankenversicherungen sind große Arbeitgeber in der Gesundheitswirtschaft, wobei die private Debeka mit knapp 13 500 Stellen fast so groß wie die gesetzliche Barmer Ersatzkasse mit knapp 13 800 Mitarbeitern ist. Die Pharmaindustrie bietet hingegen aufgrund der Internationalisierung der deutschen Pharmaunternehmen in Deutschland vergleichweise wenige Arbeitsplätze. Von den Anbietern von Hilfsmitteln schafft es nur der Optik-Konzern Fielmann unter die größten hundert Arbeitgeber der Branche. Auch die Medizintechnik-Branche mit ihren etwa 200 000 Mitarbeitern in mehr als 11 000 Unternehmen ist wegen ihrer überwiegend kleingliedrigen und mittelständischen Struktur kaum in der Rangliste vertreten. Als größter Anbieter von Medizintechnik belegt Siemens Healthcare Deutschland Platz 13, zweitgrößter Anbieter ist mit rund 8 500 Vollzeitstellen die B. Braun Melsungen AG. Die Unternehmen am Ende des Top-100-Rankings bewegen sich in der Größenordnung von 2 000 Vollzeitkräften.

Deutsche Gesundheitswirtschaft besteht überwiegend aus Mittelständlern

Ausschlaggebend für die Position im Ranking ist allein die Zahl der Arbeitsplätze des jeweiligen Unternehmens in Vollzeitstellen in Deutschland. Franchise-Unternehmen wie „Doc Morris“ oder „Apollo-Optik“ und übergeordnete Organisationen der freien Wohlfahrtspflege – wie Caritas, Diakonie oder Rotes Kreuz – wurden nicht berücksichtigt.

Insgesamt ist die deutsche Gesundheitswirtschaft überwiegend mittelständisch organisiert. Die größten 100 Arbeitgeber stellen mit gut 600 000 Vollzeitstellen nur rund ein Fünftel aller Arbeitsplätze in diesem Wirtschaftszweig. Gleichzeitig ist die Gesundheitswirtschaft mit 4,3 Millionen Beschäftigten bzw. 3,3 Millionen Vollzeitstellen einer der größten Arbeitgeber in Deutschland.




Frau Sabine Weiler
Pressestelle RWI Essen
Tel.: (0201) 81 49-213
Fax:
E-Mail:


Herr Dr. Boris Augurzky

Tel.: (0201) 81 49-203
Fax:
E-Mail:

Rheinisch-Westfälisches
Institut für Wirtschaftsforschung e.V.
Hohenzollernstraße 1-3
45128 Essen
http://www.rwi-essen.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de