Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.11.2007
Werbung

Greater China Precision Components Ltd. geht an die Börse Frankfurt

Erster Börsengang eines chinesischen Unternehmens im Entry Standard/ Hohe Attraktivität des Entry Standard für internationale Unternehmen

An der Börse Frankfurt hat am Dienstag mit dem IPO der Greater China Precision Components Ltd. der erste Börsengang eines chinesischen Unternehmens im Entry Standard der Deutschen Börse stattgefunden. Die Greater China Precision Components Ltd. (ISIN SG9999005052) notierte beim Börsendebut mit 3,10 Euro. Der Emissionspreis lag bei 3,80 Euro, das Platzierungsvolumen in Stück betrug 8,25 mio. Konsortialführer und Designated Sponsor ist VEM Aktienbank AG, Skontroführer ist mwb Wertpapierhandelsbank AG. Nach eigenen Angaben entwickelt und produziert die China Precision Components Limited mit rund 1.240 Mitarbeitern ein breites Sortiment an Mobiltelefongehäusen und Baugruppen. Sie bietet dabei für die meist weltweit operierenden Kunden integrierte Lösungen vom Design bis hin zur Produktion. Greater China Precision Components ist das erste Chinesische Unternehmen, das seine Erstnotiz im Entry Standard der Deutschen Börse realisiert hat. Im Prime Standard haben mit ZhongDe Waste Technologies AG und Asian Bamboo AG zwei, im Open Market mit Gongyou Machines, Sino International Logistic Co., UFC Holding und Classic Dream Properties Ltd. bereits vier Erstnotizen chinesischer Unternehmen in 2007 stattgefunden. Der Börsengang von Greater China Precision Components im Entry Standard zeigt die hohe Attraktivität des Entry Standard für internationale Unternehmen. In Bezug auf die Kosten des Marktzugangs, die Folgekosten bei weiteren Kapitalerhöhungen sowie die Liquidität bietet der Entry Standard mit Abstand die niedrigsten Kapitalkosten im weltweiten Vergleich. Zu diesem Ergebnis kommt auch eine aktuelle Studie der Professoren Christoph Kaserer von der TU München und Dirk Schiereck von der European Business School, die Anfang letzter Woche veröffentlicht wurde. Hier wird dem Entry Standard der Deutschen Börse im Vergleich mit den alternativen Märkten von Euronext (Alternext), der Hongkong Stock Exchange (GEM), der London Stock Exchange (AIM), der Nasdaq und New York Stock Exchange eine herausragende Rolle bei der Kapitalbeschaffung für kleinere und mittlere Unternehmen bescheinigt.



Tel.: +49 (0)69-211-11500
E-Mail: Media-Relations@deutsche-boerse.com

Deutsche Börse AG
Neue Börsenstr. 1
60485 Frankfurt/M.
www.deutsche-boerse.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de