Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.05.2016
Werbung

Grundsatzurteil zur Absetzbarkeit eines häuslichen Arbeitszimmers: Steuersparmodell kann zu Problemen führen

Viele Arbeitnehmer arbeiten mittlerweile von zu Hause aus. Die steuerliche Anerkennung und ausschließlich berufliche Nutzung können zu Problemen bei der Hausratversicherung führen.

Steuerlich anerkannt wird das häusliche Arbeitszimmer nach einer Grundsatzentscheidung des Bundesfinanzhofs (Az. GrS 1/14) nur, wenn der Raum ausschließlich oder zumindest nahezu ausschließlich für berufliche Zwecke genutzt wird. Arbeitsecken und gemischte Räume fallen nicht darunter. Ein häusliches Arbeitszimmer müsse wie ein Büro eingerichtet sein und ausschließlich oder nahezu ausschließlich für betriebliche/berufliche Zwecke genutzt werden, so der Bundesfinanzhof.

 

Probleme bei der Hausratversicherung

In der Hausratversicherung kann genau dies zu Problemen führen, erklären die uniVersa Versicherungen. Dort sind in den Versicherungsbedingungen nur Räume mitversichert, die zu privaten Wohnzwecken dienen. Räume, die ausschließlich beruflich oder gewerblich genutzt werden, fallen grundsätzlich nicht darunter. Für sie müsste eine extra Betriebsinhaltsversicherung abgeschlossen werden, die relativ teuer ist.

 

Arbeitszimmer in Einzelfällen mitversichert

Manche Hausratversicherer schließen beruflich genutzte Räume zumindest teilweise ein. Bei der uniVersa sind zum Beispiel im Exklusiv-Tarif beruflich genutzte Räume bis 15.000 Euro ohne besondere Vereinbarung automatisch mitversichert. Wer ein häusliches Arbeitszimmer oder im Nebengewerbe ein Büro in seinem Haus nutzt, sollte auf alle Fälle rechtzeitig mit seiner Hausratversicherung abklären, ob dies im Versicherungsschutz mitversichert ist.

  

uniVersa Versicherungen

Sulzbacher Straße 1-7

90489 Nürnberg

Tel.: 0911 5307-1000

Fax: 0911 5307-1676

E-Mail: info@universa.de

Internet: http://www.universa.de/presse

 

Presse/Öffentlichkeitsarbeit

Herr Stefan Taschner

Pressesprecher

Tel.: 0911 5307-1698

E-Mail: presse@universa.de

 

Die uniVersa Versicherungsunternehmen sind eine Unternehmensgruppe mit langer Tradition und großer Erfahrung, deren Ursprünge auf das Jahr 1843 - dem Gründungsjahr der uniVersa Krankenversicherung a.G. als älteste private Krankenversicherung Deutschlands und 1857, dem Gründungsjahr der uniVersa Lebensversicherung a.G. - zurückgehen. Als moderner Finanzdienstleister ist die uniVersa heute auf die Rundum-Lösung von Versorgungsproblemen vornehmlich der privaten Haushalte sowie kleinerer und mittlerer Betriebe spezialisiert. Mehr als 9.000 Mitarbeiter und Vertriebspartner stehen bundesweit als kompetente Ansprechpartner den Kunden zur Verfügung.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de