Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.06.2007
Werbung

Gut vorbereitet in den Urlaub starten

DVR gibt Tipps für sichere Reiseplanung

Bonn– Die Reisewelle rollt durch Deutschland. Millionen Deutsche machen sich in den nächsten Tagen und Wochen mit dem Auto auf den Weg in die Ferien.

A und O einer sicheren und gelassenen Urlaubsfahrt ist die gute Vorbereitung der Reise. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) empfiehlt zunächst einen gründlichen Fahrzeug-Check. Dabei sollten Bremsanlage, Bremsflüssigkeit, Ölstand, Scheibenwaschanlage, Kühlwasser, die komplette Elektrik, Reifendruck und Profiltiefe der Pneus (Reserverad nicht vergessen), Stoßdämpfer sowie die Beleuchtung in der Werkstatt fachmännisch geprüft werden. Zahlreiche Werkstätten bieten in der Reisezeit spezielle Urlaubs-Aktionen für einen umfassenden Check an.
 
Das Gepäck sollte sicher verstaut werden. Lose umherfliegende Gegenstände können schnell zu tödlichen Geschossen werden. Warndreieck und Erste-Hilfe-Kasten (auf Verfallsdatum achten) müssen im Notfall schnell zu erreichen sein. Dachgepäckträger müssen sicher montiert werden. Das Gewicht darf die angegebene Dachlast nicht überschreiten. Zu beachten ist zudem, dass sich das Fahrverhalten verändert und der Spritverbrauch um bis zu 20 Prozent steigen kann. Ratsam ist auch, eine Warnweste, Abschleppseil, Starthilfekabel und eine Taschenlampe mit an Bord zu haben.

Zur guten Reiseplanung gehört auch, sich über die vorgeschriebene Fahrzeugausstattung im jeweiligen Urlaubsland zu informieren. Die Regelungen bei Warnweste oder Feuerlöscher zum Beispiel sind unterschiedlich. Hier können die Automobilclubs weiterhelfen. Das gilt im Übrigen auch für die Verkehrsregeln und -sitten in anderen Ländern.
 
Der Fahrer sollte sich fit und ausgeruht ans Steuer seines verkehrssicheren Autos setzen. Besonders bei längeren Touren sollte spätestens alle zwei Stunden eine Pause von 20 bis 25 Minuten eingelegt werden. Der Faktor Müdigkeit am Steuer wird von vielen immer noch unterschätzt. Dabei gehen Experten davon aus, dass rund ein Viertel aller Unfälle von übermüdeten Fahrern verursacht werden.

Sind Kinder mit auf Reisen, muss sowieso öfter pausiert werden. Für die Kleinen sollten während der Fahrt Spielsachen griffbereit sein, um die lange Reise unterhaltsamer zu gestalten.
 
Während der Urlaubsreise sollte auf leichte und vitaminreiche Kost geachtet werden. Vor allem sollte ausreichend getrunken werden. Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen oder Tee sind ideale Durstlöscher.
 
Ärger und Stress durch Staus lassen sich vermeiden, wenn auf den Verkehrsfunk geachtet wird und Stoßzeiten vermieden werden. Eine detaillierte Routenplanung, die auch Informationen über Baustellen auf der Urlaubsstrecke enthält, gehört ebenfalls zur gründlichen Reisevorbereitung.
 
Wer gut vorbereitet und ohne Zeitdruck startet und die Anreise bereits gelassen als Teil des Urlaubs betrachtet, hat die besten Chancen, sicher und entspannt ans Urlaubsziel zu kommen. 



Herr Martin Frankenstein
Tel.: +49.(0)228.4 00 01-77
Fax: +49.(0)228.4 00 01-877
E-Mail: mfrankenstein@dvr.de

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.
Beueler Bahnhofsplatz 16
53222 Bonn
http://www.neues-fahren.de/neues-fahren/default.htm

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de