Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.01.2008
Werbung

HSC bietet Schiffsinvestment mit Kapitalsicherheit

- Kapitalgarantie der HSH Nordbank sichert Einlage - Risikostreuung durch Investition in verschiedene Schiffsbeteiligungen - Weitgehend steuerfreie Ausschüttungen durch Tonnagesteuer

Hamburg, Januar 2008 – Die HSC Hanseatische Sachwert Concept GmbH, ein Unternehmen der HCI Gruppe, bietet Anlegern mit dem HSC Shipping Protect II ab sofort ein kapitalgarantiertes Schiffsinvestment. Anleger können damit von den Renditechancen und den steuerlichen Vorteilen einer Schiffsbeteiligung profitieren und erhalten zugleich einen umfänglichen Schutz vor Kapitalverlust durch eine Bankgarantie der HSH Nordbank.

Sicherheit ist und bleibt das wichtigste Kriterium bei der Anlageentscheidung deutscher Investoren. Studien zeigen immer wieder, dass die Bereitschaft der deutschen Anleger, Risiken einzugehen, wenig entwickelt ist. Das zeigt sich nicht zuletzt auch im Boom der Garantie-Anlageprodukte: Garantiefonds verwalten inzwischen rund 19 Milliarden Euro; in Garantiezertifikate haben Anleger heute knapp 30 Milliarden Euro investiert. „Angesichts der volatilen Märkte der letzten Monate wird sich dieser Zulauf eher noch erhöhen. Mit unserem bereits zweiten kapitalgarantierten Schiffsfonds bieten wir Anlegern eine Kombination aus einem attraktiven Schiffsinvestment und einer sicherheitsorientierten Festanlage – genau das passende Produkt zur richtigen Zeit“, sagt Dr. Oliver Moosmayer, Produktvorstand der HCI Capital AG.

Rendite und Risikoabsicherung in einem Produkt

Bislang konnten Anleger Renditechancen aus einer Schiffsbeteiligung nur mit dem entsprechenden unternehmerischen Risiko nutzen. Das Konzept des HSC Shipping Protect II ermöglicht es nun dem Anleger, einerseits in von der HCI angebotene Schiffsbeteiligungen andererseits in festverzinsliche Anlagen zu investieren. Gleichzeitig wird das von den Anlegern eingezahlte Kapital (ohne Agio, vor Steuern und einschließlich der geleisteten Ausschüttungen) durch eine Garantieerklärung der HSH Nordbank, des weltweit größten Schiffsfinanzierers, abgesichert. Anleger beteiligen sich über den HSC Shipping Protect II somit an zwei Beteiligungsgesellschaften: Etwas mehr als die Hälfte des 40 Millionen Euro schweren Fondsvolumens wird breit gestreut in mehrere Schiffsfonds investiert. Das restliche Investitionskapital wird für festverzinsliche Anlagen aufgebracht.

Trotz dieses hohen Sicherheitsniveaus ist der HSC Shipping Protect II als Renditeanlage konzipiert: Der Anleger profitiert von den guten Renditechancen, die die boomenden Schifffahrtsmärkte bieten. Laut Prospekt erhalten die Anleger so - konservativ veranschlagt - eine jährliche Ausschüttung zwischen 5 und 6,5 Prozent und eine Schlussausschüttung von 113 Prozent. Gleichzeitig partizipieren die Anleger aber auch unbegrenzt von möglichen besseren Entwicklungen, wie etwa einem hohen Verkaufserlös der Schiffe zum Ende der Laufzeit.

Zusammen mit dem prognostizierten Rückfluss zum Laufzeitende am 31.12.2024 ergibt sich ein prospektierter Gesamtrückfluss von rund 205 Prozent vor Steuern. Natürlich profitieren die Anleger wie bei allen Schiffsbeteiligungen auch hier von der Tonnagesteuer, so dass die Ausschüttungen während der Laufzeit weitgehend steuerfrei bleiben. Die aus den verzinslichen Anlagen erwarteten Zinszahlungen werden erst zum Ende der geplanten Laufzeit des Fonds fällig und dann im Rahmen der Abgeltungssteuer versteuert.



Herr Ingo Pfeil
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 88 88 1-236
E-Mail: ingo.pfeil@hci-capital.de

HCI Hanseatische
Capitalberatungsgesellschaft mbH
Bleichenbrücke 10
20354 Hamburg
www.hci.de

Über HCI

Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und strukturierte Kapitalanlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversicherungen sowie Aufbaupläne. Mehr als 97.500 Kunden haben seitdem in 457 Emissionen und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 12,77 Mrd. Euro annähernd 5,0 Mrd. Euro Eigenkapital investiert. Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert. Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Aktie der HCI im SDAX und seit 1. September 2006 auch im Hamburger Regionalindex HASPAX gelistet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de