Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.07.2008
Werbung

Haftpflichtversicherung – Fachwissen für Vermittler gefragt

Ein verstärkter Verbraucherschutzgedanke hat zu zahlreichen Änderungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Versicherungspraxis geführt. Carmen Hugel berücksichtigt in der 3. Auflage des von Erich Wagner begründeten Standardwerkes Haftpflichtversicherung (Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe) die Neuerungen des Versicherungsvertragsgesetzes, des Produkthaftpflichtgesetzes, des Umwelthaftungsgesetzes und des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes.

 

Karlsruhe, 24. Juli 2008 Zahlreiche Änderungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Versicherungspraxis hat Carmen Hugel in der 3. Auflage des von Erich Wagner begründeten Standardwerkes Haftpflichtversicherung unter die Lupe genommen und im Einzelnen erläutert. So z. B., wenn es um die Rechte der Verbraucher geht, die deutlich durch die Rechtsprechung und durch den Gesetzgeber gestärkt wurden, etwa durch die Ausdehnung der verschuldensunabhängigen Haftungsvorschriften im Bereich des Produkthaftpflichtgesetzes oder des Umwelthaftungsgesetzes und zuletzt durch das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz.

Große Bedeutung wird auch den Veränderungen im Versicherungsrecht durch das am 1.1.2008 in Kraft getretene neue Versicherungsvertragsgesetz beigemessen. So hat dies u. a. seinen Niederschlag darin gefunden, dass die Schriftform von der Textform abgelöst wurde, eine Übertragung durch E-Mail oder elektronische Medien also möglich ist. Auch erhält der Versicherungsnehmer die Möglichkeit, das Versicherungsprodukt in der Regel vor Antragstellung zu prüfen, und er kann zwei Wochen lang vom Vertrag zurücktreten.

Natürlich hat sich auch die Versicherungspraxis verändert. Die Bedingungen, die in der Vergangenheit Gerichten nicht ausreichend verständlich formuliert erschienen, wurden präzisiert oder – wenn als unbillig empfunden – gestrichen. Die AHB wurden dem neuen Versicherungsvertragsgesetz angepasst und vielfach – im Bestreben nach besserer Verständlichkeit und Lesbarkeit – neu gefasst.

Von A, wie Abfindungserklärung, Abhandenkommen von Sachen, Austauschkosten,…, bis Z, wie zugesicherte Eigenschaften, Zusagen, Zwangsverwalter,…, behandelt Carmen Hugel in der 3. Auflage dieses Standardwerkes alle Probleme der Haftpflichtversicherung und erläutert im Detail die einzelnen variantenreichen Lösungen und Gestaltungsmöglichkeiten, die der Versicherungsmarkt heute bietet. Neu hinzugekommen ist u. a. das Kapitel zu den Privathaftpflichtversicherungsbedingungen.

Ein unentbehrliches Nachschlagewerk insbesondere auch für den interessierten und qualifizierten Vermittler.



Herr Andreas Pohlmann
Leiter Marketing
Tel.: 0721-3509162
Fax: 0721-3509204
E-Mail: pohlmann@vvw.de

Verlag Versicherungswirtschaft GmbH
Klosestr. 20-24
76137 Karlsruhe
http://www.vvw.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de