Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.08.2007
Werbung

Halbjahresbilanz GKV-Arzneimittelausgaben

Generika verhindern Ausgabenexplosion

„Im ersten Halbjahr 2007 sorgte allein die Generika-Industrie dafür, dass die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen nicht explodierten.“ Mit diesen Worten kommentierte Hermann Hofmann, Erster Geschäftsführer des Branchenverbandes Pro Generika, die Halbjahresbilanz der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Danach haben die Krankenkassen im ersten Halbjahr 2007 mit 12,4 Milliarden Euro rund 5,7 Prozent mehr für Arzneimittel ausgegeben als im Vorjahr. Als einzigen Sparfaktor nannte die ABDA die Rabattverträge zwischen Generika-Herstellern und Krankenkassen.

„Dies ist aber nur ein Teil des Sparbeitrages der Generika-Industrie“, erklärte Hofmann. „Wesentlich bedeutender ist der harte Preiswettbewerb im Generikasegment, der zu deutlichen Preissenkungen führt.“ Nach Berechnungen des Marktforschungsinstitutes IMS Health sind Generika durch die Preissenkungen der Hersteller zwischen März 2006 und April 2007 um 835 Millionen Euro preiswerter geworden.



Herr Hermann Hofmann
Tel.: (030) 2092 4132
Fax: (030) 2092 4323
E-Mail: info@progenerika.de

Pro Generika e.V.
Unter den Linden 21
10117 Berlin
www.progenerika.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de