Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.12.2008
Werbung

Hallesche Krankenversicherung wieder mit A+

Köln, Dezember 2008 – Die Hallesche Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit hat sich zum elften Mal dem umfassenden Assekurata-Rating gestellt. Das Unternehmen konnte die Vorjahresergebnisse in allen Teilqualitäten bestätigen.

Exzellente Sicherheitslage in Zeiten der Finanzkrise     

Im vergangenen Geschäftsjahr hat das Stuttgarter Unternehmen durch eine Zuführung von 15 Mio. € die Eigenmittel weiter gestärkt. Mit einer Eigenkapitalquote von 16,94 % (Markt: 13,76 %) stellt sich die Hallesche damit auch im Wettbewerbsvergleich überdurchschnittlich auf und erzielt eine exzellente Bewertung in der Teilqualität Sicherheit. Assekurata untersucht zudem explizit in einer Value-at-Risk-Betrachtung (VaR) die Risiken aus dem Kapitalanlage- und dem Versicherungsgeschäft. Hier erzielt die Hallesche mit 325,59 % den besten Wert, den Assekurata in 2008 in der privaten Krankenversicherung (PKV) beobachten konnte. Die Kapitalanlagerisiken der Gesellschaft sind insgesamt gering.

Sehr gute Erfolgslage mit positivem Ausblick   

In der Teilqualität Erfolg erreicht die Hallesche ein sehr gutes Ergebnis. In 2007 hat die Hallesche mit einer ausgewiesenen Nettoverzinsung von 4,13 % wieder den Anschluss an die Werte der Wettbewerber (Markt: 4,75 %) hergestellt. Durch die vorsichtige Kapitalanlagepolitik ist die Gesellschaft von der derzeit herrschenden Kapitalmarktkrise nur indirekt betroffen. Im Geschäftsjahr 2008 erwartet Assekurata deshalb keinen durch die Finanzkrise bedingten Einbruch bei der Nettoverzinsung, sondern eine stabile Ertragssituation. Somit dürfte sich die relative Positionierung des Unternehmens im Marktvergleich im laufenden Geschäftsjahr verbessern. Mit einer versicherungsgeschäftlichen Ergebnisquote von 12,21 % liegt die Hallesche weiterhin deutlich über dem Marktniveau (10,35 %).

Strenge Annahmepolitik sorgt für sehr gute Beitragsstabilität    

Nach Ansicht von Assekurata ist die Beitragsstabilität der Hallesche mit sehr gut zu bewerten. Die Basis bilden eine strenge Annahmepolitik auf Grundlage einer genauen Risikoprüfung und die sicher angesetzten Kalkulationsgrundlagen. Im Geschäftsjahr 2008 hat die Hallesche bei nahezu allen Tarifen die Rechnungsgrundlagen aktualisiert. Zudem sprach das Unternehmen für die angepassten Tarife für das Geschäftsjahr 2009 eine Beitragsgarantie aus, so dass die Kunden hier im nächsten Geschäftsjahr nicht mit einer Beitragsanpassung rechnen müssen. Die Bestandsbeiträge entwickeln sich bei der Hallesche nach Einschätzung von Assekurata insgesamt gut. So beträgt der mittlere Beitragsanpassungssatz aller Vollversicherungstarife von 2004 bis 2009 5,49 %. Zur Abmilderung zukünftiger Anpassungen verfügt das Unternehmen zudem über exzellente Stabilisierungspotenziale aus der Rückstellung für Beitragsrückerstattungen (RfB).

Umfangreiche Kundenbindungsmaßnahmen     

Um die Versicherten bereits vorab über die kommenden Änderungen im Gesundheitswesen zu informieren, hat die Hallesche bereits im vergangenen Jahr ihre Kontaktfrequenz zu den Kunden gesteigert. Unter anderem haben spezielle Artikel im Kundenmagazin EINBLICK die Versicherten zeitnah und umfassend zu den bevorstehenden Änderungen im Rahmen der Gesundheitsreform informiert. Darüber hinaus ist die Hallesche sehr an der Meinung der eigenen Kunden interessiert und möchte kundennahe Verbesserungspotenziale eruieren. So ermutigt sie ihre Kunden, Anregungen oder Unmut zu äußern, um schnellstmöglich konkrete Verbesserungen vorzunehmen. Als besondere Serviceleistung hat die Hallesche eine kostenlose Service-Telefon-Hotline für die Versicherten eingerichtet. Unter anderem aufgrund dieser Maßnahmen vergibt Assekurata der Hallesche in der Kundenorientierung eine gute Beurteilung.

Überdurchschnittliches Wachstum in allen Produktsegmenten  

Mit einer Wachstumsrate der vollversicherten Personen von 2,42 % wächst die Hallesche mehr als dreimal so stark wie der Marktdurchschnitt (2007: 0,71 %). Aufgrund des attraktiven Preis-/Leistungsverhältnisses der Tarife ergeben sich nach Ansicht von Assekurata auch zukünftig sehr gute Wachstumspotenziale für die Hallesche. In der Ergänzungsversicherung konnte das Unternehmen den Vertrieb über die Kooperation mit dem gesetzlichen Krankenversicherer Knappschaft-Bahn-See im vergangenen Jahr aktivieren und mit einer Zuwachsrate von 6,18 % ein positives Ergebnis erzielen. In diesem Segment bestehen aufgrund attraktiver Produkte, wie dem Pflegeversicherungstarif OLGA auch zukünftig gute Wachstumspotenziale, so dass die Hallesche in der Teilqualität Wachstum/Attraktivität im Markt auf ein sehr gutes Urteil kommt.




Herr Russel Kemwa
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 27221-38
Fax: 0221 27221-77
E-Mail: kemwa@assekurata.de


Herr Guido Leber

Tel.: 0221 27221-24
Fax: 0221 27221-77
E-Mail: guido.leber@assekurata.de

ASSEKURATA
Venloer Str. 301 - 303
50823 Köln
www.assekurata.de

Über die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur ist die erste unabhängige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Erstversicherungsunternehmen spezialisiert hat. Mit den von Assekurata durchgeführten Ratings wurde ein Qualitätsmaßstab für Versicherungsunternehmen im deutschen Markt etabliert. Er dient dem Verbraucher als Orientierungshilfe bei der Wahl seines Versicherungsunternehmens.

Kundenbefragung bei über 800 Versicherungskunden

Das interne, interaktive Rating von Assekurata bewertet Versicherungsunternehmen aus Kundensicht. Hierzu nutzt Assekurata unter anderem eine Kundenbefragung, in der über 800 Versicherungskunden befragt werden. Das Rating ist jeweils ein Jahr gültig und bedarf dann einer Aktualisierung. Die gültigen Ratings und ausführlichen Berichte werden auf www.assekurata.de veröffentlicht.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de