Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.12.2006
Werbung

Hannover Rück startet Tochtergesellschaft für schariakonforme Rückversicherung

Die Hannover Rück hat in Manama, Bahrain, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft gegründet. Die Hannover ReTakaful B.S.C. (c) wird weltweit Rückversicherung nach islamischem Recht zeichnen (so genanntes Retakaful-Geschäft). Bereits im September erteilte ihr die Central Bank of Bahrain (CBB) – ehemals Bahrain Monetary Agency – eine entsprechende Lizenz.

Die Hannover Rück ist damit die erste der großen westlichen Rückversicherungsgruppen, die sich mit eigener Tochtergesellschaft exklusiv dieses aufstrebenden Marktes annimmt. „Vor dem Hintergrund, dass ein Viertel der Weltbevölkerung islamischen Glaubens ist, 70 % davon jünger als 35 Jahre alt sind und der weltweite islamische Versicherungsmarkt bisher kaum entwickelt ist, sehen wir hier äußerst attraktive Wachstumschancen und innovative Gestaltungsmöglichkeiten", sagte der Vorstandsvorsitzende der Hannover Rück, Wilhelm Zeller.

Führende Manager der CBB begrüßten die Gründung der Hannover ReTakaful: „Wir sind überzeugt, dass sich der Einstieg der Hannover Rück positiv auf die Entwicklung des Finanzsektors im Königreich Bahrain und in der Region auswirken wird", erklärte Rasheed Mohammed Al Maraj, Gouverneur bei der CBB.

Den über 80 Takaful-Erstversicherern in 20 Ländern bieten derzeit nur wenige schariakonforme Rückversicherer mit vergleichsweise geringer Zeichnungskapazität professionellen Schutz. „Bereits für 2006 gehen wir von einem gegenüber 2004 verdoppelten Beitragsvolumen für weltweites Retakaful-Geschäft aus", unterstrich Zeller.

Der Begriff 'Takaful' bedeutet im Arabischen soviel wie 'gegenseitig unterstützen'. In der (Rück-)Versicherungsbranche bezeichnet er ein Geschäftsmodell, das der Form des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit ähnelt und zum Beispiel dem Zinsverbot des Islam Rechnung trägt.

Takaful-Versicherer sind verpflichtet, sich bei einer schariakonformen Retakaful-Gesellschaft rückzuversichern, und können sich nur bei unzureichender Retakaful-Kapazität traditioneller Rückversicherung bedienen. Hierdurch ergibt sich für die Hannover ReTakaful ein einzigartiges Potenzial.

Als Chief Executive Officer der neuen Gesellschaft hat die Hannover Rück Mahomed Akoob, bisheriger Chief Financial Officer ihrer südafrikanischen Tochter, bestellt. Akoob blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Versicherungsindustrie zurück und verfügt über umfassende Kenntnisse im Rückversicherungsgeschäft.

Hannover ReTakaful wird ihr Geschäft über alle Sparten hinweg weltweit zeichnen. Ihrem Scharia-Beirat, der regelmäßig die Konformität der Gesellschaft mit den Prinzipien der Scharia beurteilt, gehören renommierte Persönlichkeiten wie Dr. Mohammed Ali Elgari und Hafiz Abdul Nabi Hamidi an.

Die neue Gesellschaft hat in dieser Woche – rechtzeitig zur Erneuerungssaison – ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen. Sie ist mit 50 Mio. BHD (rund 135 Mio. USD) genehmigtem Kapital ausgestattet.



Chief Public Relations Manager
Frau Gabriele Handrick
Tel.: +49 / 511 / 5604 - 1502
Fax: +49 / 511 / 5604 - 1648
E-Mail: gabriele.handrick@hannover-re.com

Hannover Rückversicherung AG
Karl-Wiechert-Allee 50
30625 Hannover
Deutschland
www.hannover-rueck.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de