Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.06.2011
Werbung

„Harry“ verursacht zahlreiche Schäden

Tipps zur reibungslosen Schadenregulierung

Das Unwetter „Harry“ führte am 22. Juni vor allem in Ober- und Niederbayern, aber auch in Schwaben und Franken zu erheblichen Sachschäden an Fahrzeugen, Gebäuden und in der Landwirtschaft. Nach ersten Einschätzungen rechnet die Versicherungskammer Bayern mit einem Aufwand von rund 20 Mio. Euro. Das Unternehmen rät seinen Kunden Schäden sofort per Telefon über die zentrale Schadenhotline unter 01805/123456 (0,14 €/Min aus dem deutschen Festnetz) oder online unter: http://www.vkb.de/web/html/pk/service/schadenmeldung/ zu melden. Die Mitarbeiter sind auf die zu erwartende große Anzahl der Meldungen vorbereitet und sorgen für eine schnelle und reibungslose Regulierung. Kunden können Kleinschäden bis 1.500 Euro dort direkt melden; sie werden sofort reguliert. Wenn möglich, sollten im Schadenfall Notmaßnahmen zur Minderung von Folgeschäden gleich ergriffen werden. Grundsätzlich empfiehlt die Versicherungskammer Bayern jeden Schaden zu fotografieren.

Versicherungsschutz für „alle Wetter“

Hochwasser- und Überschwemmungskatastrophen sowie heftige Stürme als Folge des Klimawandels stellen für Gebäude eine steigende Gefahr dar. Mit der Zunahme von Unwettern steigt auch die Anzahl der Schäden. Nach wie vor ist Hausbesitzern oft nicht bewusst, dass ihr Gebäude nicht gegen alle Naturgefahren versichert ist. Viele haben zwar für die Gefahren Feuer, Hagel, Sturm und Leitungswasser eine Police abgeschlossen. Nur jedes 20. Haus in Bayern ist aber gegen Naturgefahren wie Überschwemmungen (auch Starkregen), Hochwasser, Schneedruck und Lawinen versichert.

Die Versicherungskammer Bayern bietet daher eine neue Wohngebäudeversicherung mit KlimaKasko an – eine Rundum-Versicherung für Wohngebäude. Sie greift bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel sowie weiteren Elementargefahren wie Starkregen, Schneedruck und viele mehr und beinhaltet so einen Versicherungsschutz für „alle Wetter“. Damit nicht nur das Gebäude gut versichert ist, sondern auch alles, was sich darin befindet, gibt es ergänzend auch eine Hausratversicherung mit der KlimaKasko.

Zwei Tarife mit Klima Kasko

Die KlimaKasko leistet einen optimalen Schutz gegen Naturgefahren. Sie kann bei fast allen Gebäuden in Bayern abgeschlossen werden. Über die Tarife kann der Kunde selbst entscheiden, welche Zusatzkosten er abgedeckt haben möchte. Der Kompakt-Tarif gewährleistet einen soliden Grundschutz zu günstigen Beiträgen. Der Optimal-Tarif bietet einen Rundum-Schutz durch vier zusätzliche leistungsstarke Pakete zu ebenfalls einem guten Preis-Leistungsverhältnis: das Gebäude-, Grundstücks-, Umwelt- und Service-Optimal-Paket. Wer die KlimaKasko erwirbt, bekommt obendrein den elektronischen Unwetterfrühwarnservice „Wind & Wetter“ gratis dazu. Damit erhalten Kunden vor heranziehenden Unwettern rechtzeitig eine Warnung per SMS, E-Mail oder Fax. So können Maßnahmen ergriffen werden, um das Hab und Gut in Sicherheit zu bringen.

Wichtig für Autobesitzer

Autobesitzer sollten auf jeden Fall eine Kfz-Teil- oder Vollkaskoversicherung mit an Bord haben. Sie ersetzt nicht nur Schäden, die direkt durch die Überschwemmung, den Sturm oder Hagel entstanden sind. Der Versicherungsschutz umfasst auch Beschädigungen durch umherfliegende Gegenstände wie Ziegel oder Äste.



Frau Claudia Scheerer
Pressesprecherin
Tel.: (089) 2160 - 3050
Fax: (089) 2160 - 3009
E-Mail: claudia.scheerer@vkb.de

Herr Thomas Bundschuh
Stellvertretender Pressesprecher
Tel.: 089 / 2160-1775
Fax: 089 / 2160-3009
E-Mail: thomas.bundschuh@vkb.de

Versicherungskammer Bayern
Maximilianstraße 53
80530 München
http://www.vkb.de

Der Konzern Versicherungskammer Bayern ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte er Beitragseinnahmen von 7,07 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und beschäftigt rund 6.500 Mitarbeiter.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de