Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.04.2007
Werbung

Heutige Hauptversammlung der Münchener Rück AG

  • Vorschläge der Verwaltung mit großer Mehrheit angenommen
  • Dividende für 2006 um 45 % auf 4,50 € je Aktie erhöht; Dividendensumme von fast 1 Mrd. €
  • Vorstandsvorsitzender von Bomhard: „Mit unserem Programm ‚Changing Gear’ unterstützen und fördern wir profitables, intelligentes Wachstum der Münchener Rück.“
  • 1. Quartal: Münchener Rück trotz Wintersturm Kyrill auf Kurs

Die Münchener Rück zahlt nach dem dritten Rekordgewinn (3,5 Mrd. €; +28,5 %) in Folge eine Dividende von insgesamt 988 Mio. €; 4,50 € pro Aktie. „Mit 4,50 € Dividende je Aktie liegt unsere Dividendenrendite beim derzeitigen Kursniveau bei weit über 3 % und somit im ersten Drittel der DAX-Gesellschaften“, so Vorstandsvorsitzender Nikolaus von Bomhard.

„Das ausgezeichnete Konzernergebnis von 3,5 Mrd.€ ist getragen von Spitzenresultaten in der Rückversicherung ebenso wie in der Erstversicherung“, so der Vorstandsvorsitzende weiter.

Auch die übrigen Kennziffern verbesserten sich deutlich: Die Rendite auf das risikoadjustierte Eigenkapital stieg auf 20,3 % und mit weiter reduzierten Schaden-Kosten-Quoten in Rück-versicherung (92,6 %) und Erstversicherung (90,8 %) erreichte die Gruppe neue Bestmarken.

Von Bomhard peilt für die Münchener-Rück-Gruppe für 2007 einen Gewinn von 2,8 bis 3,2 Mrd. € an – das sind rund 10 % mehr als die vor einem Jahr für 2006 in Aussicht gestellte Spanne von 2,6 bis 2,8 Mrd. €. Von Bomhard betonte, dass er „eine ‚drei’ vor dem Komma“ sehen wolle.

Changing Gear: Wachstumschancen offensiv nutzen

Zum Wachstumsprogramm Changing Gear sagte von Bomhard: „In den vergangenen Jahren haben wir sehr aufmerksam zugehört und registriert, was unsere Kunden, unsere Investoren, die Medien und nicht zuletzt unsere Mitarbeiter von uns erwarten. Aufbauend auf diese Impulse hatten wir unsere Strategie weiterentwickelt, um neue, profitable Wachstumsfelder zu erschließen. Jetzt geht es darum, den Weg für dieses Wachstum freizumachen. Das ist der Kern von ‚Changing Gear’. Wachstumshindernisse infolge von Strukturen und Prozessen bauen wir konsequent ab und verschlanken so unsere Organisation.“

Changing Gear stehe vor allem für eine Veränderung der Unternehmenskultur. Changing Gear sei also kein Kostensparprogramm oder ein Programm zum Mitarbeiterabbau: „Gefordert und gefördert werden Kreativität und Innovation sowie das unternehmerische Denken unserer Mitarbeiter. Jeder muss sich fragen und wird gefragt, was er zum Unter-nehmensgewinn beiträgt“, fasste von Bomhard zusammen.

„Für die Rückversicherung ist das Ziel, der profitabelste der fünf größten Rückversicherer zu sein“, so von Bomhard. „Als Erstversicherer wollen wir aktiv Geschäftsegmente und Märkte mit Wachstumspotenzial entwickeln. Im internationalen Gesundheitsmarkt wollen wir mit unserem integrierten Ansatz Marktführer sein.“

1. Quartal: Münchener Rück auf Kurs

Die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahrs wird die Münchener Rück am 4. Mai veröffentlichen. Von Bomhard dazu aus heutiger Sicht: „Bisher liegen wir auf Kurs. Abgesehen von dem europäischen Wintersturm Kyrill war es ein gutes Quartal.“ Zudem habe sich das Kapitalanlageergebnis positiv entwickelt. Gewinne aus Immobilienverkäufen, die bereits im vergangenen Jahr in die Wege geleitet worden waren, werden den Schaden aus Kyrill teilweise kompensieren.

Beschlüsse der Hauptversammlung

Derzeit sind mehr als 127.000 Aktionäre im Aktienregister eingetragen, der Streubesitz liegt seit März 2007 bei 100 %.

Die Hauptversammlung folgte allen Vorschlägen der Verwaltung mit großer Mehrheit:

  • Sie beschloss für 2006 eine Dividende von 4,50 (Vorjahr: 3,10) € je Aktie. Damit konnte die Gesamtausschüttung auf 988 (707) Mio. € deutlich erhöht werden.
  • Die Hauptversammlung erneuerte die Ermächtigung, eigene Aktien zu erwerben; auf sie darf ein Anteil am Grundkapital von bis zu 10 % entfallen. Die im vergangenen Jahr erteilte Ermächtigung wäre im Oktober 2007 ausgelaufen und wird nun ersetzt. Für den Rückkauf dürfen auch Derivate eingesetzt werden.
  • Beschlossen wurden Satzungsänderungen zu Veröffentlichungen der Gesellschaft, der Unterrichtung der Aktionäre im Wege der Datenfernübertragung (Email) und für mehr Flexibilität bei der Leitung der Hauptversammlung.
  • Zustimmung gab es auch für einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft und der DKV International Health Holding AG, einer 100 %-Konzerngesellschaft.

Alle Abstimmungsergebnisse sind unter www.munichre.com/hv veröffentlicht. Über das Aktionärsportal erhalten die Aktionäre fortlaufend aktuelle Informationen der Münchener-Rück-Gruppe.

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Für das Geschäftsjahr 2006 legte sie mit 3 536 Mio. € den bisher höchsten Gewinn der über 126-jährigen Unternehmensgeschichte vor. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität gekennzeichnet: Sie ist mit rund 37 000 Mitarbeitern an über 50 Standorten der Welt vertreten und in allen Versicherungssparten aktiv. Mit

Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € im Jahr 2006 allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe; sie ist zweitgrößter Anbieter auf dem deutschen Erstversicherungsmarkt und führender Anbieter auf dem europäischen Versicherungsmarkt sowohl bei Gesundheits- als auch bei Rechts-schutzversicherungen. Die ERGO Versicherungsgruppe ist in 25 Ländern präsent; 33 Millionen Kunden vertrauen den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Münchener Rück beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.



Frau Johanna Weber
Tel.: +49 (89) 3891-2695
E-Mail: jweber@munichre.com

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Königinstraße 107
80802 München
http://www.muenchenerrueck.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de