Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.04.2008
Werbung

IHK-Sachkundeprüfung darf nur einmal zeitnah wiederholt werden

Nach nur zweimaligem Durchfallen droht ein Jahr Prüfungssperre und somit Berufsverbot ab 01.01.2009

Berlin, April 2008 - Grundsätzlich gilt seit dem 22. Mai 2007 durch die Versicherungsvermittler-Verordnung, dass Vermittler, die zweimal durch die IHK-Sachkundeprüfung gefallen sind, jeweils wieder ein Jahr warten müssen, bis sie erneut zur Prüfung antreten dürfen (§ 3 Abs. 9 VersVermV)1.

Außerdem ist in der VersVermV geregelt, dass die Prüfung aus zwei Teilen besteht (schriftlich und prak-tisch). Die Prüfungsregelungen der jeweiligen IHKn bestimmen zudem, dass zum praktischen Prü-fungsteil nur zuzulassen ist, wer den schriftlichen Teil bestanden hat. Das kann im Einzelfall dazu füh-ren, dass man nur einmal den praktischen Prüfungsteil machen kann, bevor das „Sperrjahr“ einsetzt. Denn wurde der schriftliche Prüfungsteil im ersten Versuch nicht bestanden, lässt die IHK den-jenigen nicht mehr im gleichen Prüfungsversuch zur praktischen Prüfung zu. Im nächsten Prüfungsver-such müsste man dann in jedem Fall den praktischen Prüfungsteil auf Anhieb bestehen, andernfalls ist man ein Jahr gesperrt, bis man die fehlende praktische Prüfung wiederum ablegen kann.

Fazit:
„Diese Regelung zeigt deutlich, dass eine gute Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung existenziell wichtig ist – und dieses schon ab dem ersten Prüfungsversuch. Denn wer die Prüfung bzw. die Vorbe-reitung auf die IHK-Prüfung zu lax angeht, kann somit schnell ein Jahr zusätzlich auf seine Erlaubnis gem. § 34d GewO warten“, so GOING PUBLIC! Vorstand Ronald Perschke.

Zum Prüfungszeitpunkt sollte man also gut vorbereitet sein und keine Freischüsse riskieren. GOING PUBLIC! Lehrgänge bereiten bundesweit auf die IHK-Sachkundeprüfung vor. Der Einstieg kann monat-lich erfolgen. Die Lehrgänge werden im bereits tausendfach erfolgreich erprobten Blended-Learning-Konzept durchgeführt. Dort werden die 13 Intensiv-Seminartage dann optimal mit eLearning-Modulen und Literatur verbunden. Ronald Perschke: „Unsere Teilnehmer profitieren somit von dem Erfahrungs-schatz kompetenter Dozentinnen und Dozenten und können an ca. 1.500 Online-Übungsaufgaben je-derzeit trainieren. Selbst eine Prüfungssimulation steht bei GOING PUBLIC! für alle Teilnehmer online bereit.“



Herr Frank Rottenbacher
Vorstand
E-Mail: info@going-public.edu

GOING PUBLIC AG & Co. KG
Bambushof-Lahnstraße 84-86a
12055 Berlin
http://www.going-public.edu

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de