Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 30.04.2008
Werbung

IMMAC platziert Beteiligung an Pflegeeinrichtungen am Rhein

Hamburg, April 2008. IMMAC bietet seit dem 30. April einen Geschlossenen Immobilienfonds an zwei bestehenden Pflegeheimen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zur Beteiligung an. Der Fonds IMMAC Pflegezentren am Rhein Renditefonds GmbH & Co. KG investiert in zwei eingeführte und gut positionierte Einrichtungen in Rheinbrohl und Kehl. Die beiden Objekte weisen eine interessante Diversifikation auf, denn das Objekt in Rheinbrohl mit 110 Pflegeplätzen ist keine klassische Seniorenpflegeeinrichtung, sondern vielmehr auf psychisch kranke und behinderte Menschen mit chronischem Krankheitsverlauf spezialisiert. Für diese Bewohnergruppe ist eine dauerhafte Ganztagesbetreuung notwendig. In Kehl stehen 54 Plätze für die klassische stationäre Pflege und 51 Appartements für Betreutes Wohnen zur Verfügung. Die jeweiligen Angebote der Einrichtungen sind insgesamt sehr gut ausgelastet. Mit den Betreibern wurden langfristige Pachtverträge über jeweils 25 Jahre abgeschlossen. Die Pachtverträge sind indexiert und orientieren sich an der allgemeinen Preissteigerungsrate. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt gut 19 Millionen Euro, Anleger beteiligen sich mit knapp 9,1 Millionen Euro an den Objekten.

IMMAC-Fonds schütten monatlich aus; von 6,5 Prozent p.a. in den Anfangsjahren steigend auf 12 Prozent p.a in den letzten Jahren. Die Inflationsrate wird in der Prognoserechnung vorsichtig mit dauerhaft 1,7 Prozent p.a. kalkuliert. Die Anfangsverluste werden gemäß § 15b EStG vorgetragen. Für Anleger entsteht somit erstmals im Jahr 2011 eine Steuerpflicht. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 20.000 Euro zuzüglich Agio.

Der Kaufpreis für die Immobilien lag beim 12,5-fachen der anfänglichen Jahrespacht. Dies entspricht einem durchschnittlichen Erwerbspreis von 67.907 Euro pro Pflegeplatz bzw. Wohneinheit. Der Erwerbspreis liegt unter denen vergleichbarer Neubauprojekte. Bei dem prognostizierten wirtschaftlichen Verlauf des Fonds und einem Verkauf der Immobilien im Jahr 2033 zum 12-fachen der Jahrespacht erzielt der Anleger einen durchschnittlichen jährlichen Wertzuwachs nach Steuern in Höhe von ca. 8,7 Prozent (bei Höchststeuersatz und Soli) bezogen auf seine Kapitaleinlage inklusive Agio.

IMMAC ist die bedeutendste Investmentgesellschaft im deutschen Markt der Social Investments. Alle Anleger der seit 1997 aufgelegten IMMAC-Fonds haben ihre monatlichen Ausschüttungen immer pünktlich erhalten. Das Gesamtinvestitionsvolumen hat mit dem jetzigen Beteiligungsangebot die Grenze von 340 Millionen Euro überschritten.



Herr Jürgen Braatz
Pressesprecher
E-Mail: presse@IMMAC.de

IMMAC Holding AG
ABC-Straße 19
20354 Hamburg
www.IMMAC.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de