Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.11.2008
Werbung

In turbulenten Zeiten auf eine breite Risikostreuung im Depot achten

Experten empfehlen im neuen Lyxor-Magazin die Core-Satellite-Strategie

An den internationalen Börsen geben die Kurse nach, die Aktienmärkte der Schwellenländer brechen ein, die Eurozone befindet sich in der Rezession und im Januar 2009 tritt die Abgeltungsteuer in Kraft - während einerseits das aktuelle Marktumfeld viele Investoren verunsichert, sehen andererseits Experten gute Einstiegsmöglichkeiten. Wer diese Chancen nutzen und dabei sein Portfolio sinnvoll strukturieren möchte, kommt an der so genannten Core-Satellite-Strategie kaum vorbei. Bei dieser Strategie wird der Hauptanteil des zu investierenden Kapitals auf breit diversifizierte Anlageinstrumente verteilt. Dieser Hauptteil bildet das Kern- beziehungsweise Core-Investment. Der kleinere Teil des Kapitals wird in die Satelliten-Investments angelegt. Zu diesen Anlagen gehören beispielsweise Branchenfonds.  "Der entscheidende Vorteil dieser Strategie ist, dass der Investor die Risiken in seinem Depot reduzieren und gleichzeitig seine Renditechancen erhöhen kann", erläutert Michael Winker, Director Portfolio Management bei Feri Institutional Advisors im aktuellen Kundenmagazin von Lyxor Asset Management mit dem Schwerpunkt Core-Satellite-Strategie. "Der Anleger kann mit diesem Konzept ein Portfolio zusammenstellen, das auf lange Sicht tragfähig ist und nicht ständig große Umschichtungen erfordert", sagt Winker. "Wer sein Basisinvestment einmal gefunden hat und daran festhält, neigt zudem weniger dazu, bei Börsenturbulenzen überstürzt zu reagieren und Anpassungen im Depot vorzunehmen. Der Investor vermeidet so die Konsequenzen einer bekannten Börsenregel: Hin und Her macht Taschen leer", so der Experte.

Die Core-Satellite-Strategie bietet auch vor dem Hintergrund der Abgeltungsteuer Vorteile. Denn wer noch in diesem Jahr in Investmentfonds wie ETFs als Basisanlage investiert, kann Kursgewinne nach einer Haltedauer von einem Jahr auch künftig steuerfrei realisieren. "Für jede Anpassung oder Umschichtung im Depot fallen ab kommendem Januar 25 Prozent Abgeltungsteuer an - zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer", sensibilisiert Christian Eberbach, Steuerexperte bei KPMG im aktuellen Magazin.
  
Doch steuerliche Aspekte sollten nicht alleine die Anlageentscheidung beeinflussen. "Auch die Kriterien Rendite, Flexibilität und Risiko spielen eine Rolle und relativieren häufig die steuerlichen Gesichtspunkte", heißt es zum Beispiel von Verbraucherschützern. Die entsprechende Risikostreuung ist für Privatanleger heute zudem so einfach wie nie. Hintergrund ist das gesteigerte Angebot an ETF-Sparplänen, das einen weiteren Schwerpunkt im aktuellen Kundenmagazin darstellt. Denn ETF-Sparpläne ermöglichen, auch mit kleinen Beträgen ein breit diversifiziertes Portfolio aufzubauen. "Anleger können mittlerweile bei der Umsetzung ihrer Core-Satellite-Strategie alle wichtigen Anlageklassen mithilfe eines ETF-Sparplans abdecken - darunter gibt es auch zahlreiche auf Lyxor-ETFs", sagt Thomas Meyer zu Drewer, der das ETF-Geschäft von Lyxor Asset Management in Deutschland und Österreich leitet.




Herr Thomas Meyer zu Drewer

Tel.: +49 69 717 4444
Fax:
E-Mail: thomas.meyer-zu-drewer@lyxor.com


Herr Jörg Schüren

Tel.: +49 221 912887-29
Fax:
E-Mail: joerg.schueren@ergo-pr.de

Lyxor Asset Management
Neue Mainzer Straße 46-50
60311 Frankfurt
Deutschland
www.LyxorETF.de

Lyxor Asset Management (www.lyxor.com)
Als 100-prozentige Tochter der Societe Generale (Moodyˇ¦s Aa1, Standard & Poorˇ¦s AA) ist sie derem Corporate und Investmentbanking-Bereich zugeordnet. Die drei Geschaftsbereiche von Lyxor sind:
- Alternative Investments (26 Milliarden Euro): Bereits seit 1998 bietet Lyxor AM einen einfachen Zugang zu alternativen Anlageformen und deckt mit mehr als 170 borsengehandelten Fonds alle grundlegenden Anlagestrategien ab ˇV insbesondere Diversifikations- und Outperformancestrategien.
- Strukturierte Fonds (22 Milliarden Euro): Als Teil der Sparte Corporate- und Investmentbanking der Societe Generale kann Lyxor AM von der exponierten Stellung der Societe Generale auf dem weltweiten Aktien- und Derivatemarkt profitieren. Die Gesellschaft bietet Anlegern masgeschneiderte Investitionslosungen zur Optimierung des Rendite-/Risiko-Verhaltnisses eines Anlegerportfolios.
- Index Tracking (26 Milliarden Euro), Mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent gehort Lyxor AM zur Spitze auf dem europaischen ETF-Markt. Weltweit bietet Lyxor AM mehr als 100 ETFs an. Das Produktangebot deckt dabei die grosten internationalen Aktien- und Fixed-Income-Indizes ab. Lyxor ETFs wurden mit dem Funds Europe Awards 2007 (Lyxor ETF MSCI India, Kategorie Europaische Fondsauflage 2007ˇ§) und dem Feri Fund Award 2008 (Lyxor ETF FTSE RAFI Europe, Kategorie Fonds Innovationenˇ§) ausgezeichnet.

Download

Lyxor_Mag_Nov_08.pdf (939,56 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de