Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.07.2011
Werbung

Indonesische Aktien auf der Überholspur

Der Inselstaat beeindruckt mit hohem Wirtschaftswachstum und guten Zukunftsaussichten. Steigende Binnennachfrage und eine junge Bevölkerung können auf Jahre die Wirtschaft des Landes antreiben. Insbesondere der Aktienmarkt liefert gute Zahlen und hängt die übrigen Länder der Region ab.

Indonesien liefert derzeit glänzende Wirtschaftsdaten. Die Binnennachfrage boomt und ausländische Direktinvestitionen haben bereits wieder Vorkrisenniveau erreicht. Johan Sidik, Investmentspezialist bei BNP Paribas Investment Partners, sieht großes Wachstumspotenzial für das südostasiatische Land: „Die gegenwärtigen Entwicklungen in Indonesien stimmen uns durchaus optimistisch. Der indonesische Aktienindex IDX Composite hat seit Jahresbeginn über 10 Prozent zugelegt und Anfang Juli mit über 4.000 Punkten einen historischen Höchststand erreicht. Er profitierte von niedrigeren Inflationsaussichten und stabilen Unternehmensgewinnen.“ Weiter sagt er: „Aufgrund des stabilen Binnenkonsums und Investitionen aus dem Ausland erwarten wir auch im zweiten Halbjahr eine Fortsetzung dieses Trends.“

Chronik eines angekündigten Aufstiegs

Laut IWF-Daten hat sich die indonesische Volkswirtschaft in den letzten fünf Jahren verdoppelt und ist damit nach China und Indien die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt. Dies könnte sich besonders aufgrund von Wachstumstreibern wie einer steigenden Binnennachfrage durch die wachsende Mittelschicht, die Zunahme der arbeitsfähigen Bevölkerung und die zunehmende Urbanisierung binnen der nächsten fünf Jahre noch einmal wiederholen. Der Inselstaat ist nicht nur reich an Rohstoffen wie Kohle oder Zink. Er verfügt als die nach Einwohnern viertgrößte Nation der Welt mit einem relativ jungen Altersdurchschnitt auch über ein enormes Potenzial an Arbeitskräften. Die Staatsverschuldung ist mit 25 Prozent des Bruttoinlandsproduktes gering und der Verbraucherpreisindex fiel im ersten Halbjahr 2011 von 7,02 Prozent im Januar auf 5,54 Prozent im Juni im Vergleich zum Vorjahr. Laut Johan Sidik von BNP Paribas Investment Partners spielen hier die üppig ausgefallene Ernte und die Aufwertung der Rupie wahrscheinlich eine regulierende Rolle. Politisch ist das Land recht stabil und wird es nach Einschätzung von Sidik in den kommenden Jahren auch sein. Das größte Risiko für die indonesische Wirtschaft bleibe also die Inflation. Diese scheint aber mittlerweile unter Kontrolle zu sein. „Wir erwarten eine relativ stabile Gesamtinflationsrate im zweiten Halbjahr 2011 und damit keine weitere Anhebung des Leitzinses durch die indonesische Zentralbank in diesem Jahr“, so Johan Sidik. „Es wäre keine Überraschung, wenn Indonesiens Entwicklung demnächst mit einem Investmentgrade-Rating belohnt wird.“

Aktien aus dem Smaragdgürtel funkeln

Die positiven Nachrichten aus der Wirtschaft spiegeln sich auch am Aktienmarkt Indonesiens wider: Er wies die beste Performance der Asien-Pazifik-Region auf und hat den MSCI Asia Pacific ex-Japan um einen halben Prozentpunkt geschlagen. Dabei profitierten die indonesischen Titel von guten Unternehmensergebnissen, dem steigenden Binnenkonsum, gesteigerter Kreditvergabe durch die Banken, hohen Rohstoffpreisen und der Aufwertung der Währung. Das Umfeld für Investitionen aus dem Ausland bleibt nach Einschätzung der Experten von BNP Paribas Investment Partners günstig und sollte weiteres Geld ins Land spülen. Zudem sind indonesische Aktien immer noch relativ günstig bewertet: Das durchschnittliche KGV der an der Börse in Jakarta gehandelten Aktien lag 2011 bei 15,3 und wird 2012 voraussichtlich bei nur noch 12,9 liegen. Vor allem die Konsumgüter- und Automobilindustrie sowie Infrastrukturwerte profitieren vom steigenden Binnenkonsum und haben gute Aussichten, die guten Ergebnisse der ersten Jahreshälfte im zweiten Halbjahr zu wiederholen. Der Fonds BNP Paribas L1 Equity Indonesia investiert in indonesische Aktien und bietet damit Anlegern einen direkten Zugang zum indonesischen Aktienmarkt.



Herr Christoph Keuntje
Tel.: +49 (0) 69 70 79 98 25
E-Mail: christoph.keuntje@bnpparibas.com

Frau Claudia Gerwien
Tel.: +49. 40. 692 123-23
E-Mail: gerwien@red-robin.de

BNP Paribas S.A.
Grüneburgweg 14
60322 Frankfurt/M.
www.bnpparibas.de

BNP Paribas Investment Partners

BNP Paribas Investment Partners, die Assetmanagement-Sparte der BNP Paribas Group, bietet institutionellen und privaten Kunden weltweit die ganze Skala der Investmentmanagement-Leistungen. Im Mittelpunkt des Geschäftsmodells steht der Partnerschaftsgedanke. Das gilt sowohl für die enge Zusammenarbeit der einzelnen Unternehmen, als auch für das Verhältnis zu Kunden. In unserem Netzwerk aus gut 60 Investmentzentren arbeiten über 800 Investmentspezialisten − jeder von ihnen ein Experte für eine bestimmte Assetklasse oder eine Produktart. Mit einem verwalteten Vermögen von 551 Mrd. Euro am 31. März 2011 ist BNP Paribas Investment Partners der viertgrößte Assetmanager Europas und die Nummer zwölf weltweit*.

* Quelle: BNPP IP am 31. März 2011

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de