Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.03.2006
Werbung

Initiative "Rückhalt für Deutschland" - TK und Professor Dr. Grönemeyer machen sich für gesunden Rücken stark

70 Prozent der Bevölkerung leiden einmal pro Jahr an Rückenschmerzen und 60 Prozent der Schulkinder haben bereits Haltungsschäden. Nach Berechnungen des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) entstanden durch Rückenerkrankungen allein im Jahr 2004 bundesweit 1,6 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage. Dabei sind Rückenleiden oft vermeidbar. Gemeinsam mit Professor Dr. Dietrich Grönemeyer startet die TK deshalb die Aktion "Rückhalt für Deutschland". Damit setzen sich die Initiatoren aktiv für die Prävention von Rückenbeschwerden ein. In diesem Jahr finden in ganz Deutschland rund 80 Veranstaltungen wie Live-Talkrunden, Vorträge, ein Patiententag und Rücken-Check-Stationen statt, bei denen sich alles rund ums Thema "Gesunder Rücken" dreht. 

Zahlreiche Studien belegen, dass durch die richtige Balance zwischen Anspannung und Entspannung sowie durch regelmäßige Bewegung Rückenschmerzen vorgebeugt werden kann. 80 Prozent der chronischen Rückenschmerzen entstehen auf Grund vernachlässigter Rückenmuskulatur. "Wer verstanden hat, dass viele Rückenprobleme auf mangelnde Bewegung zurückgehen, ist schon auf dem richtigen Weg zu einem gesunden Rücken. Der Patient muss Eigenverantwortung für seinen Körper übernehmen", sagt Grönemeyer. Der Leiter des gleichnamigen Instituts für Mikrotherapie an der Universität Witten/Herdecke empfiehlt Sportarten wie Laufen, Rad fahren und Walking.  

Präventionsangebote der TK 

"Die TK unterstützt ihre Versicherten seit langem durch ein breit gefächertes und umfassendes Präventionsangebot. Bei uns ist Gesundheitsförderung nicht nur ein Schlagwort, sondern wird gelebt", sagt Professor Dr. Norbert Klusen, Vorsitzender des TK-Vorstandes. Gefragt sind vor allem Trainingsposter und Internetangebote wie der Online-Fitness-Coach. 

Rund 70.000 Versicherte haben 2004 an einem der Gesundheitskurse teilgenommen; Tendenz steigend. Für einen gesunden Rücken gibt es die Kurse "Walking", "Wirbelsäulengymnastik" und "Rückenschule". Wer Stress abbauen möchte, findet ein entsprechendes Angebot mit den Kursen "Progressive Muskelentspannung" oder "Autogenes Training". Außerdem bietet die TK Unternehmen an, deren Mitarbeitern mit dem Kurs "Arbeitsspezifische Rückenschule" den Rücken zu stärken. "Dass gesundheitsbewusstes Verhalten Spaß machen kann, zeigt uns der große Zuspruch unserer Versicherten, die die Angebote intensiv nutzen", so Klusen.  

Projekte bei Rückenbeschwerden 

Darüber hinaus gibt es im Rahmen der integrierten Versorgung verschiedene Projekte bei Rückenleiden. Mit "TK innovativ Orthopädie" bietet die TK Versicherten in Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit ausgewählten Fachärzten eine verbesserte Form der orthopädischen Behandlung von der Diagnose bis hin zu allen weiteren therapeutischen Schritten. Dabei wählt der Orthopäde qualifizierte Behandlungspartner aus und hält die Fäden in der Hand, so dass zum Beispiel überflüssige Doppeluntersuchungen vermieden werden. Zusammen mit Projektärzten, Physiotherapeuten und Rehabilitationseinrichtungen wird in Mecklenburg-Vorpommern das TK-Projekt "Intervention bei Rückenschmerzen" angeboten, das auf die Stärkung des Selbstheilungspotenzials der Betroffenen zielt. 

Das TK-Angebot "Integrierte Versorgung Rückenschmerz (IVR)" hilft allen Versicherten, die akute oder chronische Rückenschmerzen haben. Es umfasst Physio-, Psycho- und gezielte Schmerztherapie, bei denen alle Behandler im Team arbeiten. Die IVR findet zur Zeit in Bremen, Chemnitz, Göppingen, Köln und Wiesbaden/Mainz statt. Mit den "Interdisziplinären Schmerzkonferenzen", einer bundesweiten Vereinbarung der TK mit der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, soll die Lebensqualität von Patienten mit chronischen Rücken- oder Kopfschmerzen verbessert werden. Experten verschiedener Fachrichtungen erarbeiten dabei gemeinsam Therapieempfehlungen, die der behandelnde Arzt mit dem Patienten bespricht und anwendet. 

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.rueckhalt-fuer-deutschland.de.



Pressereferentin
Frau Aurelia Nehr
Tel.: 040-6909-1713
Fax: 040-6909-1353
E-Mail: Aurelia.Nehr@TK-online.de

Techniker Krankenkasse
Bramfelder Straße 140
22305 Hamburg
Deutschland
http://www.tk-online.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de