Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.12.2007
Werbung

Investmentfonds: CFF jetzt auch am belgischen Markt verfügbar

CFF, die Central Facility for Funds, die neue Post Trade-Lösung von Clearstream für Investmentfonds, ist nun über zwei führende Institute, RBC Dexia Investor Services Belgium S.A. und KBC Bank NV, auch am belgischen Markt verfügbar. Beide Institute wurden ab 17. Dezember neue CFF-Kunden.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2008 dürften gemäß dem belgischen Gesetz vom 14. Dezember 2005 keine Inhaberwertpapiere mehr begeben werden. Gemäß dem Gesetz sind alle belgischen Emittenten von nicht börsennotierten Finanzinstrumenten verpflichtet, einen "Kontoinhaber" zu benennen, auch "Head of the Pyramid" (HOP) genannt. Der HOP ist dafür verantwortlich, sämtliche in Umlauf befindliche Wertpapiere der jeweiligen Finanzinstrumente zu halten.

In Zusammenhang mit diesem Gesetz setzen RBC Dexia Investor Services Belgium S.A. und KBC Bank NV in ihrer Funktion als HOP zukünftig CFF ein, um ihre Abwicklungsverfahren für Investmentfonds effizienter zu gestalten. Die beiden Institute sehen die operativen Funktionen von CFF, insbesondere Auslieferung gegen Zahlung (Delivery versus Payment, DvP) als entscheidende Vorteile bei der Schaffung eines sicheren und effizienten Abwicklungsmodells, das die Möglichkeiten zur Unterstützung des grenzüberschreitenden Vertriebs von Investmentfonds weiter verbessert.

CFF bietet allen teilnehmenden Unternehmen (Transfer Agents, Fund Distributors und Fund Promoters) Abwicklungs- und Zahlungsinstruktionen für sämtliche zugelassenen Fonds in einem einzigen Paket, wodurch nicht nur operative Prozesse beschleunigt und vereinfacht sondern auch Risiken reduziert werden. CFF umfasst ausschließlich Post Trade-Dienstleistungen und verfügt über eine für verschiedene Auftragsausführungsprozesse offene Architektur. Zudem ist CFF vollständig in die bestehenden ICSD-Services im Bereich Custody und Settlement integriert. Dadurch sind neue CFF-Teilnehmer in der Lage, ihre Fondsbestände auf der selben Custody-Plattform zu halten, die sie bereits für andere Anteilsklassen nutzen. CFF wurde ursprünglich für in Luxemburg ansässige Investmentfonds eingeführt, konnte aber dank der Attraktivität des Betriebsmodells auf in anderen Ländern ansässige Fonds erweitert werden.

Nach einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Deloitte konnte die grenzüberschreitend tätige Investmentfondsbranche bis zu 30% ihrer Verarbeitungskosten einsparen und durch eine Verschlankung des grenzüberschreitenden Vertriebs von Investmentfonds einen Gewinn von mehr als 300 Mio. € erzielen.

Philippe Seyll, Head of Investment Funds Services bei Clearstream, sagte: "Wir freuen uns, dass sich diese beiden führenden Teilnehmer am belgischen Fondsmarkt für CFF entschieden haben. Wir sind überzeugt, dass CFF die Zusammenarbeit der beiden Institute mit ausländischen Kontrahenten deutlich vereinfachen und somit ihre operative Reichweite und Kapazität steigern wird."

Luc Bauduin, General Manager Order Management & Custody, und Olivier De Bruyn, Project Leader CFF, KBC Bank NV sagten: "Durch die Benennung der KBC Bank als zentraler Kontoinhaber (\'top of the pyramid\') der dematerialisierten Aktien der nicht börsennotierten KBC-Investmentfonds müssen die Investoren dieser Fonds direkt oder indirekt ein Wertpapierkonto bei der KBC Bank eröffnen. Die KBC ist indes der Ansicht, dass die grenzüberschreitende Abwicklung über einen internationalen Zentralverwalter (ICSD), insbesondere für ausländische Investoren, weiterhin möglich sein soll. In diesem Zusammenhang sind wir auf den CFF-Service von Clearstream gestoßen, der exakt unseren geschäftlichen Anforderungen entsprach: DvP-Abwicklung in zahlreichen Währungen, Abwicklung über ein Clearstream-Konto (FIA-Konto) und keine separaten Mark-up/Mark-down-Mitteilungen erforderlich. Nachdem klar war, dass es sich um eine Win-win-Situation für die KBC Bank und Clearstream handelt, lief der Implementierungsprozess reibungslos."

Pressekontakt: Bruno Rossignol / Yolande Theis +352-24 33 15 00



Tel.: +49 (0)69-211-11500
E-Mail: Media-Relations@deutsche-boerse.com

Deutsche Börse AG
Neue Börsenstr. 1
60485 Frankfurt/M.
www.deutsche-boerse.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de