Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.12.2007
Werbung

Investoren interessieren sich verstärkt für Einzelhandelsimmobilien in Ostdeutschland

Renditen in den zehn wichtigsten Standorten liegen zwischen 5,25 und 7,70 Prozent - Top-Standorte Leipzig, Dresden und Erfurt

Leipzig, Dezember 2007 – Das auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Beratungsunternehmen Kemper’s hat den Investmentmarkt für Handelsimmobilien in Ostdeutschland untersucht. Als die zehn wichtigsten Standorte bezeichnet Kemper’s Leipzig, Dresden, Erfurt, Potsdam, Rostock, Halle, Zwickau, Chemnitz, Jena und Weimar. Berlin bleibt bei der Untersuchung unberücksichtigt. Die Bruttoanfangsrenditen, die den Anteil der ersten Jahresnettomiete an der Gesamtinvestitionssumme widerspiegeln, liegen zwischen 5,25 und 7,70 Prozent. Die ostdeutschen Metropolen sind laut Kemper’s im Vergleich zu Westdeutschland bei überdurchschnittlich steigenden Mieten nach wie vor vergleichsweise günstig bewertet und bieten nicht nur für Privatanleger attraktive Chancen.

Sehr gute Bauqualität und hohes Mietsteigerungspotenzial ostdeutscher Einzelhandelsimmobilien überzeugen Investoren

Martin Zimmermann, geschäftsführender Gesellschafter der Kemper’s Leipzig GmbH: „Der Investmentmarkt für ostdeutsche Einzelhandelsimmobilien in 1a-Lagen gewinnt immer stärker an Profil. Investoren vergleichen nicht mehr nur lokal sondern sehen die ostdeutschen Spitzenstandorte in Konkurrenz zu westdeutschen oder internationalen Anlageoptionen. Ausschlaggebend sind dabei die in der Regel sehr gute Bauqualität, das Steigerungspotenzial bei mischgenutzten Objekten mit unterbewerteten Büromieten und natürlich die längst nicht ausgeschöpften Mietzuwächse bei den Ladenmieten.“

Leipzig, Dresden und Erfurt liegen mit Bruttoanfangsrenditen von 5,25 bis 5,70 Prozent auf einem Niveau mit westdeutschen Top-Standorten

Im Durchschnitt der 10 wichtigsten ostdeutschen Einzelhandelsstandorte liegt die Bruttoanfangsrendite derzeit bei etwa 6,45 Prozent. 2006 lag der Vergleichswert bei 7,1 Prozent. Leipzig bewegt sich mit Bruttoanfangsrenditen um 5,25 Prozent auf einem Niveau mit den westdeutschen Einzelhandelsstandorten Dortmund, Münster, Mannheim oder Wiesbaden. In Einzelfällen rechnen Investoren in der Petersstraße auch mit Renditen um 5,0 Prozent. Dresden liegt mit einer Rendite um 5,6 Prozent gleichauf mit den Städten Freiburg, Nürnberg, Heidelberg, Mainz oder Trier. Erfurt erzielt mit Renditen um 5,7 Prozent ein mit Dresden vergleichbares Niveau und zählt zu den drei wichtigsten Einzelhandelsstandorten in Ostdeutschland. Die Stadt hat sich in den letzten Jahren nachhaltig gut entwickelt. Mit mehreren Projektentwicklungen und namhaften neuen Mietern liefert Erfurt ein attraktives Gesamtbild, das sich in einer sehr guten Investmentnachfrage widerspiegelt.

Potsdam hält Kontakt zum Spitzentrio – Verfolger mit einheitlicher Renditebandbreite zwischen 6,45 und 6,7 Prozent

Die Potsdamer 1a-Lage Brandenburger Straße hält mit Renditen um 6,45 Prozent Kontakt zum ostdeutschen Spitzentrio. Anschließend folgt ein Mittelfeld mit einer recht einheitlichen Renditebandbreite zwischen 6,45 und 6,7 Prozent. Im Einzelnen handelt es sich um die 1a-Lagen in Rostock, Halle, Zwickau, Chemnitz und Jena. Die mit etwa 65.000 Einwohnern kleinste Stadt Weimar komplettiert die Top 10 mit Renditen um 7,7 Prozent. Die Investmentnachfrage in den Städten Halle, Zwickau und Jena ist anhaltend hoch. Allerdings ist das Angebot an geeigneten Innenstadtobjekten dort sehr gering.



Herr Magnus Danneck
Tel.: 0211 - 5 18 77-205
Fax: 0211 - 5 18 77-02
E-Mail: mdanneck@kempers.net

Kemper's Deutschland GmbH
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
Deutschland
http://www.kempers.net/

Download

0412 PM Kempers - Tabelle Top 10 Renditen Ostdeuts (19,14 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de