Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.12.2007
Werbung

Investors' Day

• Investors’ Day der Münchener Rück zum Erstversicherungsgeschäft der Gruppe
• Münchener Rück demonstriert Erfolg des integrierten Geschäftsmodells mit Erst- und Rückversicherung
• ERGO Versicherungsgruppe trägt kräftig dazu bei, die finanziellen Ziele der Gruppe aus dem Changing-Gear-Programm zu erreichen
• ERGO mit ehrgeizigen Zielen für 2012: normalisierter Gewinn von mehr als 900 Mio. € sowie nachhaltige Eigenkapitalverzinsung zwischen 12 und 15 % bei einem Prämienvolumen von über 23 Mrd. €
• Optimierte Kapitalstruktur: ERGO plant Ausschüttung von 1,0 Mrd. € Dividende und Finanzierung durch Hybridkapital 

Die Münchener Rück präsentiert bei einem Investorentag in London dem Kapitalmarkt die Strategie für ihr in der ERGO gebündeltes Erstversicherungsgeschäft. Vorstandsvorsitzender Dr. Nikolaus von Bomhard: „Mit der ERGO ist es der Münchener-Rück-Gruppe möglich, im globalen Markt der Risiken die gesamte Wert-schöpfungskette abzudecken. Dabei heben wir Wert- und Kostensynergien und mindern durch die verbesserte Diversifikation zudem das notwendige Risikokapital in der Gruppe. Schließlich unterliegt das Geschäft der ERGO nicht dem Zyklus der Rückversicherungsmärkte und sorgt damit für Ergebnisstabilität. Die ERGO ist folge-richtig integraler Bestandteil der Münchener-Rück-Gruppe und trägt kräftig dazu bei, dass wir die finanziellen Ziele des Changing-Gear-Programms erreichen werden.“

Der designierte Vorstandsvorsitzende Dr. Torsten Oletzky will die ERGO in den kommenden fünf Jahren fest in der Spitzengruppe der europäischen Erstversicherer etablieren. Die ERGO soll 2012 bei Kundenzufriedenheit, Profitabilität sowie Integrationserfahrung eine der führenden Gesellschaften auf dem europäischen Markt sein. Weiter verpflichtet Oletzky die ERGO, ihren Teil zum Ziel der Münchener-Rück-Gruppe beizutragen, den Gewinn je Aktie bis 2010 jährlich um durchschnittlich mehr als 10 % zu steigern.

Bis zum Jahr 2012 soll die ERGO einen normalisierten Gewinn von mehr als 900 Mio. € – und damit ein um etwa 90 % gegenüber 2006 gesteigertes Ergebnis – vorlegen sowie eine nachhaltige Eigenkapitalrendite zwischen 12 und 15 % erzielen. (Die normalisierten Ziele enthalten keinerlei positive Sondereffekte und wurden unter der Annahme nachhaltig erzielbarer Kapitalanlagerenditen von jährlich 4,5 % errechnet.) Die Prämien der Erstversicherung sollen bis dahin auf mehr als 23 Mrd. € (Vergleichsprämie 2006: 16,1 Mrd. €) steigen. Gewinn und Prämien aus dem internationalen Gesundheitsgeschäft sind hier nicht eingerechnet.

Oletzky sieht für sein ambitioniertes Arbeitsprogramm bei der ERGO eine gute Ausgangslage: „Unsere Ergebnisse sind exzellent; wir wollen dafür sorgen, dass sie auch in weniger günstigem Umfeld – das heißt ohne positive Sondereffekte aus Steuer oder Kapitalanlage – nachhaltig auf diesem hohen Niveau verbleiben. Wir erzielen im internationalen Geschäft profitables Wachstum, genau das wollen wir auch auf dem deutschen Markt erreichen. Gleichzeitig möchten wir den Anteil des internationalen Geschäfts ausbauen.“

Oletzky will die Vertriebsorganisationen stärken, die ERGO-Strategie für das Lebens-versicherungsgeschäft neu ausrichten sowie die Mitarbeiter zu unternehmerischem und damit schnellerem sowie innovativerem Handeln ermutigen. Die vollständige Implementierung der wert- und risikoorientierten Steuerung soll das Fundament bilden, um diese Ziele zu erreichen. Kontinuierlich sollen die Anstrengungen fortgesetzt werden, durch Kostensenkungen in allen Segmenten die Wettbewerbs-fähigkeit zu verbessern. Um wie angekündigt die Kapitalstruktur zu optimieren, wird der ERGO-Vorstand dem Aufsichtsrat eine Dividendenausschüttung im Jahr 2008 in Höhe von 1,0 Mrd. € vorschlagen. Die Maßnahme soll im notwendigen Umfang durch Aufnahme von Hybridkapital finanziert werden, dessen genaue Höhe aber noch festzulegen ist.



Herr Dr. Christian Lawrence
Tel.: +49 (89) 3891-5400
Fax: +49 (89) 3891-3599
E-Mail: clawrence@munichre.de

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Königinstraße 107
80802 München
http://www.munichre.de/

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte sie mit 3 519 Mio. € den bisher höchsten Gewinn seit Gründung der Münchener Rück im Jahre 1880. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €. Die Gruppe ist in allen Versicherungssparten aktiv, mit rund 37 000 Mitarbeitern an über 50 Standorten auf allen Kontinenten vertreten und zeichnet sich durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität aus. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe. Mit fast 17 Mrd. € Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen Versicherungsgruppen in Europa und in Deutschland. Sowohl in der Krankenversicherung als auch in der Rechtsschutzversicherung ist sie europäischer Marktführer. 33 Millionen Kunden in 25 Ländern vertrauen der Leistung und der Sicherheit der ERGO. Die weltweiten Kapitalanlagen der Münchener-Rück-Gruppe in Höhe von 177 Mrd. € betreut die MEAG, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de