Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.01.2012
Werbung

Jahresanfang für Versicherungs-Check nutzen: BdV hilft Geld sparen und Versicherungsschutz optimieren

Mehr als 2.100 Euro pro Jahr gibt jeder Deutsche durchschnittlich für private Versicherungen aus. Bei einem solchen Betrag sollte man meinen, dass die meisten auch gut versichert sind. Das jedoch ist eiTrugschluss, so Thorsten Rudnik, Vorstand des Bundes der Versicherten (BdV): „Unsere tägliche Erfahrung zeigt, dass sicher 90 Prozent aller Haushalte falsch versichert sind und dafür noch zu viel bezahlen – das muss sich ändern.“

Trotz insgesamt 452 Millionen bestehender Versicherungsverträge in Deutschland sind die wichtigen existenziellen Risiken oft gar nicht oder nur unzureichend abgesichert. So haben zum Beispiel fast ein Drittel aller deutschen Haushalte keine Privathaftpflichtversicherung. Sie leistet, wenn man einem anderen einen Schaden zufügt. „Und dabei geht es nicht um die heruntergeworfene Kaffeetasse, sondern um Schadensersatzansprüche, die gerade bei Personenschäden in die Millionen gehen können“, so Rudnik. Die Versicherung ist schon für 60 Euro im Jahr zu bekommen und gehört in jeden Versicherungsordner.

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung, die das Einkommen sichert, wenn der Betroffene seinen Job aus gesundheitlichen Gründen aufgeben muss, besteht nur in ca. 20 Prozent aller Haushalte.

Eine Risikolebensversicherung, die die Hinterbliebenen im Todesfall absichern soll, ist bei vielen Familien zwar vorhanden. Meist ist die Versicherungssumme jedoch viel zu gering. „Verträge mit Versicherungssummen unter 100.000 Euro sind leider keine Seltenheit. Doch welche Familie ist mit diesem Betrag schon ausreichend abgesichert, falls der Haupternährer verstirbt?“ gibt Rudnik zu bedenken. Dabei ist der erforderliche Schutz mit einer Versicherungssumme von mindestens 200.000 Euro oft sogar ohne Mehraufwand finanzierbar. Denn die günstigste Police für einen 30-jährigen Nichtraucher ist schon ab rund 270 Euro im Jahr zu haben. Bei einem teuren Versicherer kostet der gleiche Schutz mit rund 1.070 Euro jedoch fast viermal so viel. „Allein dieses Beispiel zeigt, dass sich auch mit der Wahl des richtigen Versicherers oft viel Geld sparen lässt. Das kann dann bei Bedarf zur Schließung von wichtigen Versicherungslücken eingesetzt werden“, so Rudniks Tipp zum Versicherungs-Check.

Der Bund der Versicherten gibt in seiner Broschüre „Gut und günstig versichert“ einen Überblick über die wichtigsten, weniger wichtigen und überflüssigen Versicherungen. Die Broschüre kann unter www.bundderversicherten.de/app/download/BdV-GuG-Broschuere.pdf kostenlos heruntergeladen werden.



Tel.: 04193-94222
Fax: 04193-94221
E-Mail: info@bundderversicherten.de

Bund der Versicherten e.V.
Postfach 1153
24547 Henstedt-Ulzburg
www.bundderversicherten.de




BdV bietet kostenlose Broschüre zum Download
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de