Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.06.2006
Werbung

Jahresergebnis der BKK Hoesch weist Überschuss aus

Verwaltungskosten weit unter Bundesdurchschnitt

Mit einem Überschuss von mehr als 7,3 Millionen EURO wurde das abgelaufene Haushaltsjahr der BKK Hoesch abgeschlossen. Damit konnte die positive Entwicklung des Jahres 2004 fortgesetzt werden. Der Anteil der Verwaltungskosten an den Gesamtausgaben lag bei 3,35 Prozent. Das ist erneut deutlich weniger als die gesetzlichen Krankenkassen im Durchschnitt für die Verwaltung ausgeben (5,6 Prozent).

Die Ausgaben der BKK Hoesch betrugen im Jahr 2005 insgesamt  rund 280 Millionen EURO. Die Hauptausgabepositionen sind die Krankenhausbehandlung mit rund 99 Millionen EURO und die Arzneimittelversorgung mit rund 40 Millionen EURO. Zusammen entfallen auf diese Ausgabenbereiche mehr als die Hälfte der Leistungsausgaben. Besonders problematisch ist die Entwicklung der Arzneimittelkosten - im Jahr 2005 nahmen die Ausgaben um fast 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu.

Der Verwaltungsrat der BKK Hoesch zeigte sich in seiner Sitzung am 12. Juni 2006 mit dem Gesamtergebnis zufrieden. Auch für das erste Quartal 2006 zeigt sich bei der BKK Hoesch weiter ein positives Ergebnis, während das Bundesministerium für Gesundheit für die gesetzliche Krankenversicherung insgesamt ein Defizit von 1,2 Milliarden EURO vermelden musste.

„Wir bewegen uns in einem positiven Trend,“ stellte Jens-Peter Prigge, Vorstand der BKK Hoesch fest. „Beitragssatzerhöhungen – wie bei anderen Kassen angekündigt - sind bei unserer Finanzentwicklung daher zurzeit unwahrscheinlich. Allerdings sehe ich auch erhebliche Risiken für die Zukunft vor allem durch die Kürzungen des Bundeszuschusses und die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent ab 2007. Die Politik ist gefordert schnell zu handeln, um drohende Beitragssatzerhöhungen im kommenden Jahr zu verhindern.“



Herr Dietrich Hilje
Tel.: 0231/ 844-4448
Fax: 0231/ 844-6119
E-Mail: info@bkkhoesch.de

BKK Hoesch
Kirchderner Str. 47-49
44145 Dortmund
Deutschland
www.bkkhoesch.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de