Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.08.2008
Werbung

KKH: Arthrose nimmt in Deutschland drastisch zu - 370.000 Betroffene

Krankenkassen zahlen 2,6 Milliarden Euro für arthrosebedingte Behandlungen

Hannover, August 2008 – In Deutschland werden jedes Jahr schätzungsweise 370.000 Menschen wegen Arthrose ärztlich behandelt. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Demnach sind deutlich mehr Frauen als Männer von der degenerativen Gelenkerkrankung betroffen. Rund 260.000 Frauen und 110.000 Männer erkrankten im Jahr 2005 daran. Die Krankheit nimmt seit Jahren stetig zu. Im Jahr 2000 wurden nur 270.000 Erkrankungen aufgrund einer Arthrose verzeichnet. Das ist eine Zunahme um 37 Prozent.   

Die gesetzlichen Kassen wendeten der KKH-Studie zufolge im Jahr 2005 für arthrosebedingte Behandlungen nahezu 2,6 Milliarden Euro auf. Die Tendenz ist steigend: 2000 waren es noch 1,8 Milliarden Euro. „Dies ist in erster Linie auf unsere demografische Entwicklung zurückzuführen. Aber auch immer jüngere Menschen sind durch das zunehmende Übergewicht unter den Arthrose-Patienten“, sagt Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der KKH. Ein Teil der Erkrankungen könnte durch Normalgewicht verhindert oder zumindest verzögert werden. Kailuweit: „Übergewicht wirkt sich nicht nur auf das Herz-Kreislaufsystem ungünstig aus, sondern belastet auch die Gelenke, den Rücken, die Muskulatur und das Skelett.“ Damit gehöre auch die Arthrose zu den Epidemien unserer heutigen Zeit, betont der KKH-Vorstandschef weiter.

Ländervergleich

In Sachsen leiden die meisten Menschen unter einer Arthrose. Dort, so die Analyse der KKH, betrifft die Krankheit 46 Personen von 10.000 Einwohnern. In Berlin ist die Zahl der Erkrankten mit 31 am geringsten.



Frau Daniela Friedrich
Tel.: 0511 2802-1610
Fax: 0511 2802-1699
E-Mail: presse@kkh.de

KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
http://www.kkh.de/

Über die KKH

Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) ist Deutschlands viertgrößte bundesweite Krankenkasse mit rund zwei Millionen Versicherten. Sie gilt als Vorreiter für innovative Behandlungsmodelle in der gesetzlichen Krankenversicherung. Mehr als 4.300 Mitarbeiter bieten einen exzellenten Service, entwickeln zukunftsweisende Gesundheitsprogramme und unterstützen die Versicherten bei der Entwicklung gesundheitsfördernder Lebensstile. Das jährliche Haushaltsvolumen beträgt über vier Milliarden Euro. Hauptsitz der KKH ist Hannover.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de