Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.10.2006
Werbung

KKH meldet Kostenrückgang bei Arzneimitteln

Die Kaufmännische Krankenkasse – KKH verzeichnet für den Monat September 2006 eine deutliche Senkung der Arzneimittelausgaben. Im Vergleich zum Vorjahr sanken die Ausgaben insgesamt je Mitglied um 4,8 Prozent. Für das dritte Quartal wurde ein Kostenrückgang von einem knappen Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert.

Die aktuellen Zahlen der Kaufmännischen Krankenkasse weisen allerdings weiter auf einen Anstieg der Gesamtjahreskosten für Arzneimittel in 2006 hin. Sollte der Trend im vierten Quartal anhalten, ergäbe sich für 2006 bei der KKH ein Kostenanstieg von etwa zwei Prozent gegenüber dem Jahr 2005. Damit würde sich der Kostentrend im Vergleich zum Vorjahr erheblich verlangsamen.

KKH-Vorstandsvorsitzender Ingo Kailuweit: „Die Trendwende können wir insbesondere auf den mit dem Arzneimittel-Sparpaket beschlossenen Herstellerrabatt für Generika zurückführen. Die Bemühungen des Gesetzgebers zeigen Wirkung.“ Dennoch, so Kailuweit, seien weitere Maßnahmen zur dauerhaften Stabilisierung der Arzneimittelausgaben notwendig, wie z. B. die im Wettbewerbsstärkungsgesetz (WSG) vorgesehene Kosten-Nutzen-Bewertung von neuen Arzneien.



Pressestelle
Tel.: 0511 2802-1610
Fax: 0511 2802-1699
E-Mail: presse@kkh.de

KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
Deutschland
http://www.kkh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de