Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.06.2009
Werbung

KRAVAG-Versicherungen wachsen gegen den Markttrend

2008: Marktanteile gewonnen – per Saldo 84.000 neue Fahrzeuge – Erfolgsfaktor Straßenverkehrsgenossenschaften – 2009 weiter auf Wachstumskurs

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2008 mit einem Beitragswachstum deutlich über der Branche und einer deutlichen Steigerung der Stückzahlen in der Kfz-Sparte um 84.000 setzen die KRAVAG-Gesellschaften ihren Wachstumskurs auch 2009 fort. Trotz Finanz- und Wirtschaftskrise legten die Beitragseinnahmen der KRAVAG-LOGISTIC in den ersten fünf Monaten des Jahres um 1,7 Prozent zu, die der KRAVAG-ALLGEMEINE sogar um 11,7 Prozent. „KRAVAG ist hervorragend im Markt aufgestellt und gerade jetzt in der aktuellen Wirtschaftskrise ein stabiler, verlässlicher Partner für unsere Kunden“, sagte Bernhard Meyer, Vorstandsvorsitzender der KRAVAG-Gesellschaften heute auf der Delegiertenversammlung am Tegernsee.

2008: KRAVAG-LOGISTIC wächst in allen Sparten - Marktführerschaft imgewerblichen Güterverkehr ausgebaut

„Obwohl die Wirtschaftskrise bei vielen Unternehmern zu Lkw-Stilllegungen und sinkenden Transportkapazitäten im Verkehrsgewerbe führt, konnte KRAVAG das Geschäftsjahr 2008 erfolgreich abschließen“, so Bernhard Meyer. Die KRAVAG-LOGISTIC, der Spezialversicherer für das Straßenverkehrsgewerbe, erzielte 2008 ein Beitragswachstum von 4,2 Prozent auf 517 Mio. Euro und konnte rund 32.000 neue Verträge per saldo dazugewinnen. Sie setzte sich damit deutlich vom stagnierenden Markt ab (Branche: +0,2 Prozent) und baute ihre Marktführerschaft im gewerblichen Güterverkehr mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent weiter aus.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist laut Meyer die fundierte Branchenkenntnis der KRAVAG und die Partnerschaft mit den Straßenverkehrsgenossenschaften: „Wir konnten zahlreiche Neukunden von der hohen Qualität unserer spezialisierten Versicherungslösungen und Dienstleistungen überzeugen.“ Zum erfreulichen Wachstum trug vor allem die Kfz-Versicherung mit einem Plus von 3 Prozent (Branche: -2 Prozent) auf 402 Mio. Euro bei sowie die Transportversicherung mit einem Zuwachs von 8,3 Prozent auf 113,7 Mio. Euro. Im Segment Verkehrshaftungsversicherung erzielt KRAVAG ein Beitragsvolumen von 58 Mio. (+1,4 Prozent) und ist mit einem Marktanteil von 27 Prozent führend im deutschen Markt. Die Kostenquote stieg von 15,6 auf 16,3 Prozent und liegt damit weiter auf niedrigem Marktniveau. Die Schadenquote stieg nur leicht auf 82,4 Prozent (Vorjahr: 81,8 Prozent). Insgesamt erwirtschaftete die KRAVAG-LOGISTIC ein positives Ergebnis nach Steuern von 13,3 Mio. Euro (Vorjahr: 14,6 Mio. Euro).

Neu im Markt: Umweltschadenversicherung für Betriebsrisiken und für Kfz

Ein wichtiger Erfolgsfaktor der KRAVAG-LOGISTIC ist die Know-how-Bündelung mit den Straßenverkehrsgenossenschaften. „Dank unseres hoch spezialisierten Außendienstes können wir nicht nur den Versicherungsbedarf genau ermitteln, sondern die Unternehmen auch beim Schaden- und Risikomanagement individuell beraten“, so KRAVAG-Chef Bernhard Meyer. KRAVAG hat 2008 als eine der ersten Versicherungen auf das neue Umweltschadensgesetz reagiert und ihre Produktpalette um eine Umweltschadenversicherung für betriebliche Risiken und eine Kfz-Umweltschadenversicherung ergänzt. Gleichzeitig übernimmt KRAVAG gemeinsam mit dem Dienstleister KRAVAG Umweltschutz und Sicherheitstechnik GmbH (KUSS) das gesamte Schadenmanagement einschließlich aller entstehenden Kosten.

Engagement für mehr Verkehrssicherheit: Fahrer-Assistenz-Systeme

Seit 2008 setzt sich der Hamburger Spezialversicherer gemeinsam mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF) für den serienmäßigen Einbau von elektronischen Fahrer-Assistenz-Systemen in Lkw und Reisebussen ein. Mit ihrer gemeinsamen Kampagne

„Sicher. Für Dich. Für Mich“ wollen die drei Partner erreichen, dass neben einem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) schnellstmöglich auch Abstandsregeltempomaten und Spurassistenten zur Standardausstattung von Nutzfahrzeugen gehören.

2009: Beitragswachstum trotz Wirtschaftskrise – Ausbau von Spezialpolicen

Trotz der anhaltenden Wirtschaftskrise und massiven Auswirkungen im Verkehrsgewerbe konnte der Spezialversicherer in den ersten fünf Monaten ein Beitragswachstum von 1,7 Prozent erzielen. Für das Jahresende rechnet die Gesellschaft ebenfalls mit einem Beitragswachstum über dem Marktdurchschnitt. Erfolg verspricht sich Bernhard Meyer durch den verstärkten Einsatz von Spezialpolicen. So bietet KRAVAG ihren Kunden seit Jahresbeginn eine auf dem Markt einzigartige Leistung: Ohne Mehrbeitrag sind in der Kfz-FlottenPolice Forderungsausfälle des Versicherungsnehmers gegen seine Auftraggeber aufgrund von Insolvenzen versicherbar, und zwar bis zu 10.000 Euro pro Jahr. Leistungserweiterungen wird es in diesem Jahr auch in der Allgefahrendeckung der KRAVAG-Logistic-Police geben.

2008: KRAVAG-ALLGEMEINE steigert Jahresüberschuss

Auch die KRAVAG-ALLGEMEINE setzte 2008 ihren Wachstumskurs trotz branchenweit anhaltenden Preiskampfes fort: Mit einem hervorragenden Kfz-Jahresendgeschäft konnte sie die Zahl der versicherten Fahrzeuge um 11,1 Prozent auf 640.000 steigern.

Das Ende eines Kooperationsvertrags mit dem ADAC ließ die Beitragseinnahmen auf 274 Mio. Euro sinken. Bereinigt um diesen Sondereffekt stiegen die Beitragseinnahmen jedoch um 5,4 Prozent. Die bilanzielle Schadenquote war mit 86,1 Prozent nur geringfügig höher als im Vorjahr (85,6 Prozent), die Kostenquote bliebt mit 16,7 Prozent stabil (Vorjahr: 16,7 Prozent). Insgesamt erwirtschaftete die KRAVAG-ALLGEMEINE einen Jahresüberschuss nach Steuern von 6,6 Mio. Euro (Vorjahr: 1,1 Mio. Euro).

2009: zweistelliges Wachstum in den ersten fünf Monaten  – ab 1. Juli neuer Tarif mit erweiterten Leistungen

Als ein Gewinner des Jahreswechselgeschäftes konnte die KRAVAG-ALLGEMEINE ihre Marktposition in den ersten fünf Monaten mit 11,7 Prozent Beitragswachstum weiter ausbauen. Ein neuer Tarif zum 1. Juli 2009 bringt zahlreiche Leistungserweiterungen wie beispielsweise die Einführung einer Kaufwertentschädigung für Gebrauchtfahrzeuge. Neu ist auch die Verlängerung der Neuwertentschädigung bei Diebstahl des Autos von zwölf auf 18 Monate und die Einführung einer Neuwertentschädigung für Informations- und Unterhaltungssysteme wie Navigationssysteme, Radios oder CD-Player. Außerdem wird die Deckungssumme für Personenschäden in der Haftpflichtversicherung von 8 Mio. Euro auf 12 Mio. Euro je geschädigte Person angehoben.

KRAVAG im Überblick


KRAVAG-Gesellschaft

2008

2007

Veränderung in Prozent




Beitragseinnahmen in Mio. EUR

KRAVAG-LOGISTIC

517

496

4,2

KRAVAG-ALLGEMEINE

274

317

5,4

Anzahl der Verträge in Tsd.

KRAVAG-LOGISTIC

722

690

4,6

KRAVAG-ALLGEMEINE

1.289

1.140

13,0

Kapitalanlagen in Mio. EUR

KRAVAG-LOGISTIC

790,3

771,9

2,4

KRAVAG-ALLGEMEINE

285,9

267,0

7,1

Erträge aus Kapitalanlagen in Mio. EUR

KRAVAG-LOGISTIC

39,9

41,3

3,4

KRAVAG-ALLGEMEINE

19,0

13,0

46,2

Jahresüberschuss in Mio. EUR

KRAVAG-LOGISTIC

13,3

14,6

8,9

KRAVAG-ALLGEMEINE

6,6

1,1

500,0

 



Frau Brigitte Römstedt
Konzern-Kommunikation
Tel.: 040-23606-4777
E-Mail: Brigitte.Roemstedt@kravag.de

R+V Allgemeine Versicherung AG
John-F.-Kennedy-Str. 1
65189 Wiesbaden

Die KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-AG, Hamburg, ist der Spezialversicherer für das Straßenverkehrsgewerbe und Marktführer im gewerblichen Güterkraftverkehr in Deutschland. Die KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG, Hamburg, ist spezialisiert auf das private PKW-Versicherungsgeschäft. Beide Gesellschaften gehören zum R+V Versicherungskonzern in Wiesbaden.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de