Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 10.12.2007
Werbung

Kapitalmarktaktivitäten der Rentenbank: Refinanzierungsbedarf 2008 ca. 11 Mrd Euro

Frankfurt am Main, 10. Dezember 2007. Für 2008 erwartet die Landwirtschaftliche Rentenbank ein mittel- und langfristiges Refinanzierungsvolumen von rund 11 Mrd Euro mit Laufzeiten von über zwei Jahren. Die Förderbank wird im kommenden Jahr voraussichtlich wieder vier Benchmark-Anleihen mit mittleren Laufzeiten und einem Mindestvolumen von 1 Mrd Euro bzw. 1 Mrd USDollar emittieren. Außerdem sind liquide Emissionen in weiteren Währungen geplant. Die großvolumigen Anleihen werden durch kleinere Konsortialanleihen und Privatplatzierungen in verschiedenen Währungen und unterschiedlichen Strukturen ergänzt. „Im kurzen Laufzeitenbereich wird sich die Emissionstätigkeit der Förderbank voraussichtlich von großvolumigen US-Dollar- und Euro-Anleihen auf Commercial Paper verlagern. Dieser Trend zeichnete sich bereits im 2. Halbjahr 2007 ab“, so Dr. Horst Reinhardt, der im Vorstand der Rentenbank die Kapitalmarktaktivitäten verantwortet.

Zur Refinanzierung ihres Fördergeschäftes hat die Rentenbank 2007 bisher rund 11,2 Mrd Euro mit Laufzeiten von mehr als zwei Jahren an den Kapitalmärkten aufgenommen. Die Konditionen der Mittelaufnahme konnten in fast allen Währungen und Laufzeiten leicht verbessert werden. Bei den auf Euro lautenden Emissionen sanken die Refinanzierungskosten erneut überdurchschnittlich. „Dies ist nicht nur eine Folge verbesserter Rahmenbedingungen für auf Euro lautende Emissionen, sondern auch auf die gestiegene Attraktivität unserer Emissionen durch die seit 1. Januar 2007 geltende Nullgewichtung zurückzuführen“, so Dr. Horst Reinhardt. Der Anteil der in Euro begebenen Emissionen stieg deshalb auf rund 31 % (23) während der US-Dollar-Anteil am mittel- und langfristigen Emissionsvolumen deutlich auf 34 % (48) sank. Auf Emissionen in Britischen Pfund entfielen 13 % (5). Der Anteil von Emissionen in Australischen Dollar sank leicht auf rund 7 % (8). Die restlichen 15 % des mittel- und langfristigen Mittelaufkommens verteilten sich auf neun weitere Währungen, insbesondere Kanadische Dollar, Neuseeland Dollar und Japanische Yen.

Neben Anleihen mit mittleren und längeren Laufzeiten emittierte die Förderbank kurzlaufende und innerhalb von zwei Jahren kündbare Schuldverschreibungen im Rahmen ihres EMTN-Programms in Höhe von 4 Mrd Euro (6). Die durchschnittliche Auslastung des ECP-Programms stieg deutlich auf 8,4 Mrd Euro (4,4). 



Frau Dr. Karin Gress
Tel.: 069/21 07-3 93
E-Mail: gress@rentenbank.de

Landeswirtschaftliche Rentenbank
Hochstr. 2
60313 Frankfurt/M.
www.rentenbank.de

Die Landwirtschaftliche Rentenbank ist die deutsche Förderbank für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages fördert sie agrarbezogene Vorhaben durch zinsgünstige Darlehen, die wettbewerbsneutral über die Hausbanken vergeben werden. Auch die Gewinnverwendung unterliegt dem Förderauftrag. Die Bank ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts, deren Grundkapital von der Land- und Forstwirtschaft der Bundesrepublik
Deutschland aufgebracht wurde. Überwiegend refinanziert sie sich an den internationalen Finanzmärkten. Die Förderbank gehört zu den wenigen Triple-A Adressen Deutschlands.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de