Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.12.2008
Werbung

Keine besorgniserregende Kündigungsquote von Riester-Verträgen

Zu heutigen Presseberichten zu gekündigten Riester-Verträgen erklärt Peter Schwark, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV): „Die von der Bundesregierung genannte Zahl von etwa 950.000 nicht weitergeführten Verträgen bezeichnet die Differenz zwischen allen von 2001 bis 2007 abgeschlossenen Riester-Renten und dem Vertragsbestand Ende 2007. Darin sind alle Anbieterwechsel und andere Gründe für Vertragsbeendigungen zwischen 2002 und 2007 berücksichtigt. Pro Jahr liegt die Quote der Vertragsbeendigungen zwischen 3 und 4 Prozent und ist damit nicht besorgniserregend hoch.  

Im Gegenteil: Der erleichterte Anbieterwechsel ist politisch bei der Riester-Rente gewollt. Der Gesetzgeber hat bei der Einführung der Riester-Rente das Recht, jederzeit den Anbieter zu wechseln und das bis dahin angesparte Kapital zum neuen Anbieter mitzunehmen, ausdrücklich eingeräumt. Dass Kunden zu einem anderen Anbieter wechseln – zum Beispiel weil sie ein anderes Risiko-Rendite-Profil wünschen oder sich nach Produkttests für einen anderen, besser platzierten Anbieter entscheiden – ist also kein außergewöhnlicher Vorgang, sondern Ausdruck von Wettbewerb.  

Dazu kommt: Bei langfristigen Verträgen ist vor allem in den ersten Jahren regelmäßig eine höhere Zahl an Verträgen zu beobachten, die storniert werden. Wer erst einmal ein paar Jahre dabei ist, bleibt meist auch dabei. Vor dem Hintergrund eines heute noch „jungen“ Vertragsbestandes und in Anbetracht der Tatsache eines deutlich erleichterten Anbieterwechsel ist die Zahl der zwischen 2002 und 2007 gewechselten oder beendeten Riester-Verträge nicht als hoch anzusehen.  

Auch aus 240 bei der BaFin eingegangenen Beschwerden über Riester-Verträge im ersten Halbjahr 2008 kann keine Unzufriedenheit der Kunden abgeleitet werden: Dies entspricht 1 Beschwerde auf 40.000 Verträge.“



Frau Ulrike Pott
Leiterin Presse und Information
Tel.: 030 - 20 20 – 51 10
E-Mail: u.pott@gdv.de

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Wilhelmstraße 43 / 43G
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de