Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.12.2007
Werbung

KfW-Indikator Eigenheimbau November 2007

Der von der KfW Bankengruppe vierteljährlich für die Wirtschaftswoche berechnete KfW-Indikator Eigenheimbau zeigt mit einem Informationsvorsprung von rund drei Monaten vor den in der amtlichen Statistik ausgewiesenen Auftragseingängen im Wohnungsbau an, wie sich der Eigenheimbau entwickeln wird.

Wohnungsneubau liegt weiter am Boden.

Die realen Bauinvestitionen wuchsen im 3. Quartal saison- und kalenderbereinigt um 0,6 % gegenüber dem Vorquartal. Kräftige Impulse kamen allerdings vor allem aus dem Nichtwohnungsbau: Während der Wirtschaftsbau sowie der öffentliche Bau zusammen um 1,0 % zulegten, fiel das Plus bei den Wohnungsbauten mit 0,2 % eher mager aus. Vor allem der Neubau von Wohnungen liegt weiter am Boden, wie der KfW-Indikator Eigenheimbau zeigt. Im November planten saisonbereinigt nur 33,9 % der im Rahmen des KfW-Wohneigentumsprogramms geförderten Kreditnehmer einen Neubau oder den Erwerb eines neu gebauten Eigenheims; das sind 1,0 Prozentpunkte weniger als im Vormonat und 0,4 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr.

Der ausgeprägten Schwäche im Neubausegment von Wohnungen stehen die investiven Maßnahmen im Wohnungsbestand gegenüber, die bereits heute mehr als die Hälfte der gesamtwirtschaftlichen Wohnungsbauinvestitionen ausmachen. Dank der wesentlich dynamischeren Bestandsmaßnahmen dürften die Wohnungsbauinvestitionen trotz der Neubauflaute im Gesamtjahr 2007 immerhin stagnieren. Darüber hinaus werden der wesentlich lebhaftere Wirtschaftsbau sowie der öffentliche Bau, der von der erfolgreichen Budgetkonsolidierung des Staates profitiert, den realen Bauinvestitionen insgesamt zum zweiten Vorjahreszuwachs in Folge verhelfen. Allerdings dürfte dieser mit voraussichtlich 2 1/2 % nicht mehr so kräftig ausfallen wie 2006 (+4,3 %).



E-Mail: VLInxResearchF@kfw.de

KfW Bankengruppe
Palmengartenstr. 5-9
60325 Frankfurt/M.
www.kfw.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de