dvb-Pressespiegel

Werbung
04.12.2007 - dvb-Presseservice

KfW-Investbarometer November 2007

Der Newsletter KfW-Research informiert Sie über die neuesten Ergebnisse unserer volkswirtschaftlichen Analysen.

Die KfW prognostiziert vierteljährlich das Wachstum des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts und seit November 2005 auch der Unternehmensinvestitionen in Deutschland.

Die Ergebnisse des KfW-Investbarometers werden seit November 2005 exklusiv in der Financial Times Deutschland erstveröffentlicht.

Gebremste Konjunkturdynamik 2008, Investitionszyklus hat Höhepunkt überschritten.

Im Jahr 2007 war das abgelaufene dritte Vierteljahr das bislang wachstumsstärkste. Das Bruttoinlandsprodukt legte (preis-, saison- und kalenderbereinigt) um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu. Die Unternehmensinvestitionen schwächten sich dagegen zum dritten Mal in Folge ab. Nach 1,2 Prozent im zweiten Quartal nahmen sie im dritten Viertel des Jahres nur noch um 0,8 Prozent zum Vorquartal zu. Für das Gesamtjahr 2007 prognostiziert der KfW-Konjunkturindikator ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (kalenderbereinigt 2,6 Prozent). Für 2008 erwarten wir eine Fortsetzung des Wachstums bei allerdings spürbar gemäßigtem Tempo (BIP-Wachstumsprognose 1,8 Prozent, kalenderbereinigt 1,5 Prozent). Die Unternehmensinvestitionen dürften 2007 um 6,3 Prozent (kalenderbereinigt 6,5 Prozent) zulegen. Für 2008 prognostiziert das KfW-Investbarometer eine Abschwächung der Wachstumsrate auf 3,6 Prozent (kalenderbereinigt 2,8 Prozent).

Mit einem Klick auf den unten angegebenen Link können Sie den ausführlichen Kommentar zum KfW-Investbarometer als PDF-Datei abrufen. 

KfW Bankengruppe
Palmengartenstr. 5-9
60325 Frankfurt/M.
www.kfw.de

dvb-Newsletter
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de