Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.12.2008
Werbung

Kfz-Versicherung: 2,1 Millionen haben Gewechselt

Köln, Dezember 2008. Rund 2,4 Millionen Bundesbürger haben in diesem Jahr ihre Kfz-Versicherung gekündigt und ganz überwiegend auch bereits zu einem neuen Anbieter gewechselt (2,1 Mio.; 88%). Von dem jährlichen „Wechselspiel“ konnten insbesondere die Direktversicherer profitieren. Allen voran HUK 24 und Allianz 24, die zusammen mehr als ein Viertel (28%) der Wechsler an sich binden konnten. 12 Prozent der Kündiger (0,3 Mio.) befinden sich derzeit noch auf Anbietersuche; bevorzugte Gesellschaften sind dabei Allianz 24, AXA, HUK24, ADAC und CosmosDirekt.

Dies zeigt die aktuelle Monitoring-Studie (~BlitzStudie) „Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2008“. Mehr als 1.000 wechselbereite Versicherungskunden ab 18 Jahren wurden Anfang November und nachfolgend Anfang Dezember repräsentativ zu ihren Wechselintentionen und ihrem konkreten Wechselverhalten befragt.
 
Weitere Potenziale für die Zukunft

Insgesamt konnte das von psychonomics für dieses Jahr identifizierte konkrete Wechslerpotenzial von 2,9 Mio. Versicherungskunden in recht hohem Maße (83%) auch ausgeschöpft werden. Gleichwohl zeigen sich für die Zukunft zusätzliche Potenziale: Generell denken rund 8,4 Mio. Kfz-Versicherte in Deutschland zumindest gelegentlich über einen Anbieterwechsel nach.

Nicht wenige entscheiden sich dabei erst kurz vor Toresschluss: So haben 16 Prozent der generell wechselbereiten Kfz-Versicherten, die Anfang November noch keine konkreten Wechselabsichten in diesem Jahr verfolgten, kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist doch noch gewechselt.  

„Die Kfz-Sparte bleibt ein überaus hart umkämpftes Geschäftsfeld der Assekuranz“, kommentiert Christoph Müller, Experte für Versicherungsmarktforschung der psychonomics AG. „Zielgruppenspezifische und vertriebswegespezifische Marketingstrategien spielen für den Erfolg der Anbieter eine zentrale Rolle.
Wer schläft, kann hingegen schnell wichtige Marktanteile verlieren“, so Müller weiter.

Die komplette Studie „Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2008“ mit zahlreichen weiteren Ergebnissen und differenzierten Analysen zum Entscheidungsverhalten von Wechslern und Nichtwechslern sowie zu den konkreten Wechselströmen im Kfz-Versicherungsmarkt kann über die psychonomics AG bezogen werden. Versicherungen und Agenturen können auf dieser Grundlage ihre zukünftigen Marketing- und Vertriebsstrategien gezielt planen.

Weitere Studieninfo: www.psychonomics.de/trade/productview/205/6/

Studienleiter: Christoph Müller - T: +49 (0)221 42061-328 - E-Mail: christoph.mueller@psychonomics.de



Herr Ansgar Metz
Tel.: +49 (0)177-295 3800
E-Mail: ansgar.metz@email.de

psychonomics AG
Berrenrather Straße 154-156
50937 Köln
http://www.psychonomics.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de