Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.11.2008
Werbung

Kfz-Versicherung: Werkstattnetze werden ausgebaut

Das Schadenmanagement verzeichnet weiter einen starken Bedeutungszuwachs in der Kfz-Versicherung. Jeder dritte Top-Entscheider sieht die Marktrelevanz eigener Werkstattnetze oder Assistance-Leistungen steigen. Damit hat sich die Zustimmung für diese Vertriebsstrategie gegenüber dem Vorjahr fast verdreifacht. Bis 2011 will knapp jede dritte Assekuranz die eigenen Werkstattnetze ausbauen. Zwei Drittel planen darüber hinaus mit Assistance-Dienstleistern zu kooperieren. Das sind die Ergebnisse der Studie „Branchenkompass 2008 Versicherungen“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Das Schadenmanagement über eigene Werkstattnetze verzeichnet in den letzten Jahren bei den Versicherten eine positive Resonanz. Jeder dritte Autofahrer ist inzwischen bereit, auf die freie Auswahl der Werkstatt nach einem Schadenfall zu verzichten. Der Grund: Durch die Bindung an einen festen Kfz-Betrieb lassen sich für den Versicherer günstigere Reparaturkosten vereinbaren, die teilweise an den Kunden weitergegeben werden. Darüber hinaus bietet die Kooperationsvereinbarung mit der Werkstatt einen Service, der die gesamte Schadenabwicklung für den Kunden umfasst.

Vor allem kleinere Versicherungen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern wollen in den kommenden drei Jahren das Schadenmanagement über eigene Werkstattnetze abwickeln (35 Prozent). Bei großen Assekuranzen ist es knapp ein Viertel. Darüber hinaus kooperieren zwei Drittel der Versicherer bis 2011 verstärkt mit Assistance-Dienstleistern, um das Leistungsangebot im Schadenfall zu erweitern. Dazu gehört die Notunfallhilfe vor Ort, wie beispielsweise durch Bergungsdienste und die Organisation der Weiterreise per Bahn oder einer Hotelübernachtung.  




Herr Jörg Forthmann

Tel.: +49 (0) 40 22703-7787
Fax:
E-Mail: joerg.forthmann@faktenkontor.de


Frau Birgit Eckmüller

Tel.: +49 (0) 40 22703-5219
Fax:
E-Mail: birgit.eckmueller@steria-mummert.de

Steria Mummert Consulting AG
Hans-Henny-Jahnn-Weg 29
22085 Hamburg
www.steria-mummert.de

Steria Mummert Consulting zählt zu den zehn führenden Anbietern für Management- und IT-Beratung im deutschen Markt. Seit mehr als 45 Jahren verbindet das Unternehmen seine anerkannte Branchenexpertise mit einem umfassenden Prozess- und Technologie-Know-how und trägt so zu einer nachhaltigen Verbesserung der Erfolgsposition seiner Kunden bei. Steria Mummert Consulting konzentriert sich konsequent auf die Branchen Banken, Versicherungen, öffentliche Verwaltungen, Telekommunikation, Energieversorgung, Gesundheitswesen sowie Transport und setzt darüber hinaus sektorübergreifend Technologien in wertschöpfende Lösungen um. Das Unternehmen begleitet seine Kunden ganzheitlich über die gesamte Wertschöpfungskette von der Beratung über Systemintegration bis hin zur Übernahme von IT- und Geschäftsprozessen. In Deutschland und Österreich beschäftigt das Unternehmen zirka 1.700 Mitarbeiter, die über eine langjährige Erfahrung bei der erfolgswirksamen Umsetzung komplexer Projekte verfügen. Steria Mummert Consulting ist Teil der französischen Steria Gruppe, die mit einem Umsatz von 1,4 Milliarden Euro (Pro-forma-Umsatz 1,9 Milliarden Euro) und 19.000 Mitarbeitern zu den europäischen Top 10 der IT-Serviceanbieter gehört. Steria ist notiert an der Euronext Paris, Eurolist (Compartment B).




Assistance-Dienstleistungen und Werkstattnetze werten Schadenmanagement auf.
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de