Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.02.2009
Werbung

Krankenkassen kämpfen um gleiche Wettbewerbsbedingungen

Nachdem sich durch die Einführung des Gesundheitsfonds und die Angleichung der gesetzlichen Krankenkassenbeiträge auf 15,5 Prozent, die Beiträge durchschnittlich um 0,6 Prozent erhöht haben, soll bereits Mitte des Jahres durch Mittel aus dem Konjunkturpaket II der einheitliche Kassenbeitrag auf 14,9 Prozent gesenkt werden. Während die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) die Aufstockung des Bundeszuschusses in den Gesundheitsfonds von 3,2 Milliarden Euro auf 7,2 Milliarden begrüßen, kritisieren die privaten Krankenkassen (PKV) den erneuten Milliarden-Zuschuss für die GKV als eine Benachteiligung der Privat-Versicherten. Bereits die Einführung des Basis-Tarifs belaste die Privat-Versicherten stark, da durch deren Beiträge die Basis-Tarife subventioniert werden müssen. Die PKVen rechnen mit Beitragsanpassungen um rund zehn Prozent.

Die EUROFORUM-Konferenz „PKV und PKV im Aufbruch“ (25. und 26. Februar 2009, Düsseldorf) greift die neue Wettbewerbssituation zwischen gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen auf und stellt die Möglichkeiten für neue Tarifmodell für Voll-, Basis- und Zusatzversicherungen vor. Den Start des Gesundheitsfonds und die einnahmen- und ausgabenseitigen Risiken erläutert der Gesundheitsökonom Prof. Dr. Jürgen Wasem (Universität Duisburg-Essen). Die Zukunft des deutschen Gesundheitssystems diskutiert Wasem in einer Podiumsdiskussion unter andern mit Daniel Bahr (FDP-Bundestagsfraktion), Wilfried Jacobs (AOK Rheinland/Hamburg) und Dr. Leonhard Hansen (Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein). Konzepte für neue Versicherungsprodukte und Wahltarife stellt Roland Weber (Debeka Krankenversicherung) vor.

Erste Fusionen

Der Zusammenschluss der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) mit der Betriebskassekrankenkasse der Allianz ist bereits die zweite Fusion von Krankenkassen, um sich im neuen Wettbewerbsumfeld zu behaupten. Ziel der viertgrößten Krankenkasse ist dabei weniger die Marktmacht zu steigern, sondern vor allem die Synergien zu der privaten Krankenkasse der Allianz herzustellen. Rudolf Hauke (KKH-Allianz) stellt die Idee einer engen Verzahnung von GKV und PKV auf und berichtet von der strategischen Zusammenarbeit der KKH – Allianz mit der Allianz Private Krankenversicherung.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
http://www.euroforum.de/pr-pkv09



Frau Dr. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Tel.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
http://www.euroforum.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de