Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.11.2006
Werbung

Kriminelle Energie

Einbruch immer sofort melden

"Melden Sie einen Einbruchdiebstahl bitte unverzüglich der Polizei und der Versicherung. Letzteres besonders immer dann, wenn die geschätzte Schadenhöhe 1.500 Euro überschreitet oder Fenster/Türen beschädigt wurden", appelliert Hartwig Hentschel, Experte der Itzehoer Versicherungen. Denn nach einem Einbruch hat die Erstbesichtigung durch einen der Schadenregulierer höchste Priorität.

"Drei Dinge stehen bei uns im Vordergrund", so Hartwig Hentschel. Als Erstes müsse die Versicherung dem Kunden zur Seite stehen, auch sozusagen als "Seelsorger". Er dürfe nicht allein gelassen werden. Anschließend gehe es darum, für eine sowohl aufwands- als auch kostengünstige Reparatur des Schadens sowohl im Sinne des Kunden als auch der Versicherung zu sorgen. Und vor allem: "Wir müssen Einbruchs- und Schadenspuren festhalten, um die Methoden der Täter nachvollziehen zu können."
Denn manche Einbrecher gehen so geschickt zu Werke, dass sie bei der Tat auf den ersten Blick nichts beschädigen - ein "spurloser" Einbruch. "Wenn unser Kunde dann glaubhaft versichert, Opfer eines Einbruchs geworden zu sein, lassen wir beispielsweise den Schließzylinder von Experten prüfen", berichtet Hentschel. Bei positivem Befund kann sich der Kunde sicher sein, von der Versicherung den Schaden ersetzt zu bekommen, "schwarze Schafe" wiederum haben keine Chance.

Die Itzehoer Versicherungen beteiligen sich an der Aktion "Nicht bei mir", einer Initiative des GDV und der Polizei. Die Aktion soll den Kunden aus vermeintlichem Sicherheitsgefühl wachrütteln und Tipps für aktiven Schutz geben. Die Aktion klärt knapp und präzise auf, räumt mit hergebrachten Vorurteilen auf: "Mir passiert schon nichts"! Nähere Informationen auch online unter http://www.nicht-bei-mir.de/

Angesichts der Tatsache, dass alle zwei Minuten irgendwo in Deutschland eingebrochen wird, ist dies möglicherweise eine fatale Selbsttäuschung.

"Einbrecher kommen überall rein"?
Das muss angesichts moderner Sicherheitstechnik nicht sein. Die Kosten einer mechanischen Sicherung können über Fachbetriebe, mit denen die Itzehoer zusammenarbeitet, für den konkreten Einzelfall nachgefragt werden. "Die Kosten einer  Nachrüstung eines Einfamilienhauses lagen unter 1.000 Euro! Die Mehrkosten bei Neubau oder ohnehin vorzunehmender Fenster- und Türensanierung liegen deutlich darunter", so Hentschel.

"Ich bin ja versichert"?
Richtig, aber den Verlust persönlicher Erinnerungsstücke oder sensibler Daten aus Gewerberäumen kann auch die Versicherung nicht ausgleichen.
Wirksame Schutzmaßnahmen gibt es viele, vom Türspion über Fenstersicherungen bis hin zu Alarmanlagen, sowohl für Wohn- als auch für Gewerberaum. (gö)



Produktmarketing
Frau Meike Carstens
Tel.: 04821 773 631
Fax: 04821 773 8 631
E-Mail: m.carstens@itzehoer.de

Itzehoer Versicherungen
Itzehoer Platz
25521 Itzehoe
Deutschland
http://www.itzehoer.de

Download

IV-PresseInfo_kriminelle Energie.doc (341,5 kb)  Herunterladen



Langsam wird es dunkel
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de