Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.11.2007
Werbung

LBBW macht den Zahlungsverkehr in Europa schneller, einfacher, günstiger

• Neues Angebot für Kunden der LBBW, BW-Bank und der Sparkassen • Single Euro Payments Area (Sepa): Einheitlicher Euro- Zahlungsverkehr in 31 Ländern • LBBW startet im Januar zum frühestmöglichen Zeitpunkt

Ab 2008 bieten die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und die Baden-Württembergische Bank (BW-Bank), im LBBWKonzern zuständig für Privat- und Unternehmenskunden in Baden-Württemberg, neue Zahlungsverkehrsprodukte für Europa an. Mit der Sepa-Überweisung, den Sepa-Kartenzahlungen und zu einem späteren Zeitpunkt der Sepa- Lastschrift können Kunden der LBBW und der BW-Bank auch über Ländergrenzen hinweg so einfach und sicher bezahlen wie in ihrem Heimatland. Die bisherigen Zahlungsverkehrsprodukte können parallel dazu weiterhin genutzt werden.

Mit der Einführung von Sepa möchte die EU alle Zahlungsverkehrsinstrumente über Ländergrenzen hinweg harmonisieren, um in 31 Teilnehmerländern (27 EU-Staaten sowie Island, Norwegen, Lichtenstein, Schweiz) ein einheitliches europäisches Niveau bei der Nutzung von Zahlungsverkehrsprodukten zu erreichen. Bis 2010 wollen alle Banken einen bedeutenden Teil ihres Zahlungsverkehrs mit Sepa-Instrumenten abwickeln. Im Interesse ihrer Kunden hat sich die LBBW entschieden, die neuen Produkte so schnell wie möglich anzubieten und Sepa-Transaktionen zu gleichen Konditionen wie im Inland durchzuführen. Dabei geht die größte deutsche Landesbank über die Anforderungen der EU-Preisverordnung hinaus, indem sie auch Sepa-Zahlungen über 50.000 Euro zu den günstigen Inlandspreisen abwickelt. Lag bislang der Preis für eine klassische Auslandsüberweisung bei mehreren Euro, wird sich die Sepa-Überweisung auf Inlandsniveau bewegen. Außerdem genügt künftig ein zentrales Konto, über das sämtliche Transaktionen im Sepa-Raum abgewickelt werden können. „Die Vereinheitlichung der Zahlungsverkehrsabwicklung ermöglicht somit die Bündelung aller bestehenden europäischen Konten. Dadurch verkürzen sich für unsere Kunden die Prozesse in der Liquiditätssteuerung deutlich und gleichzeitig reduzieren sich die Kosten“, erklärt Joachim E. Schielke, Vorstandsvorsitzender der BW-Bank.

Startschuss mit Sepa-Überweisung, Sepa-Lastschrift folgt

„Wir werden bereits ab dem offiziellen Starttermin am 28. Januar 2008 grenzüberschreitende Überweisungen, die dem Sepa-Format entsprechen, so einfach wie inländische Transaktionen abwickeln“, ergänzt Rudolf Zipf, CIO der LBBW. Die internationale Kontonummer (IBAN) und die internationale Bankleitzahl (BIC), beide stehen auf dem Kontoauszug, dienen dabei zur eindeutigen Identifizierung des Zahlungsempfängers. Der Überweisungsbetrag wird innerhalb von maximal drei Bankarbeitstagen und in voller Original-Betragshöhe auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben. Die Sepa-Überweisung kann sowohl für grenzüberschreitende als auch für inländische Zahlungen genutzt werden.

Alle BW-Bank Kreditkarten sind bereits Sepa-konform. Es ist zu erwarten, dass im einheitlichen europäischen Zahlungsraum Kartenzahlungen weiter deutlich zunehmen werden, wenn es durch Sepa dann auch mit jeder Bankkarte möglich sein wird, an jedem Händlerterminal zu bezahlen und an jedem Geldausgabeautomat Geld abzuheben.

Die Sepa-Lastschrift kann erst nach Inkrafttreten der neuen EU-Richtlinie für Zahlungsdienste und der Umsetzung in den 31 Teilnehmerländern bis spätestens November 2009 eingeführt werden. Das europaweite Lastschriftverfahren stellt eine Innovation im europäischen Zahlungsverkehr dar. Neu ist - neben einem individuell wählbaren Fälligkeitstag sowie festen Fristen - das Sepa-Lastschriftmandat, das den Zahlungsempfänger ermächtigt, den fälligen Betrag vom Zahlungspflichtigen einzuziehen und gleichzeitig die Bank des Zahlungspflichtigen mit der Einlösung der Lastschrift beauftragt. Mit der Sepa-Lastschrift bietet sich speziell Unternehmenskunden die Möglichkeit, Aufwand, Kosten und Risiko dank einheitlicher Standards in der Abwicklung, im Datenformat sowie auf Basis einer gemeinsamen Rechtsgrundlage auf ein Minimum zu reduzieren.

In ihrer Funktion als Sparkassenzentralbank in Baden- Württemberg und zusammen mit der Landesbank Rheinland- Pfalz ist die LBBW auch Dienstleisterin der Sparkassen bei der Umsetzung von Sepa.



Frau Cornelia Schurz
Tel.: 0711/1 27-7 64 32
Fax: 0711/1 27-7 91 22
E-Mail: cornelia.schurz@lbbw.de

Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart
www.LBBW-zertifikate.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de