Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.10.2008
Werbung

Lehman-Zertifikate: Erstes Urteil für Kunden

Dresdner Bank muss mehr als 21.000 Euro erstatten

Das Landgericht Hamburg hat die Dresdner Bank verurteilt, an einen Kunden mehr als 21.000 Euro wegen des Verkaufs eines Lehman-Zertifikats zu zahlen. Das teilte die Verbraucherzentrale Hamburg mit.

Es handelt sich um das Anerkenntnis-Urteil vom 30.6.2008 (Az. 319 O 125/08), mit dem die Bank verpflichtet wird, an ihren Kunden „21.179,13 Euro …  …Zug um Zug gegen Rückgabe des Lehman Brothers Treas.co.b.v. Glob.ChanZT07 (13.3.10) index Bskt. Zertifikats mit der ISIN DE000A0MJHE1 zu zahlen“.

Die Entscheidung erging zeitlich vor dem Bekanntwerden der Insolvenz der Lehman-Brothers. Das belegt nach Überzeugung der Verbraucherzentrale: Dieses Zertifikat birgt unabhängig vom Insolvenzrisiko derartige Nachteile für den Kunden, dass eine Rückabwicklung geboten schien. Das sah offenbar auch die herausgebende Dresdner Bank so, die eine negative Gerichtsentscheidung befürchten musste – verbunden mit dem Zwang zur Offenlegung ihr unangenehmer Tatsachen.

Bemerkenswert ist auch die Feststellung der Verbraucherzentrale: „Vorgerichtlich wehrte sich die Bank mit Händen und Füßen gegen die Forderung des Kunden. Erst nach Klageerhebung lenkte das Geldhaus ein“.

Bei der Verbraucherzentrale Hamburg haben sich bereits mehrere Hundert Lehman-Opfer gemeldet. Fallschilderungen unter www.vzhh.de. Verkaufende Bank war zumeist die Haspa, sodann die Citibank und die Dresdner Bank. Die Haspa hat inzwischen die Zahl von 4.000 Lehman-Kunden ihres Hauses genannt. Die Verbraucher-zentrale geht von einer Zahl von rund 10.000 betroffenen Anlegern in Hamburg aus.

Die Verbraucherzentrale prüft die Möglichkeit von Sammelklagen und informiert die Betroffenen auf Sonderveranstaltungen, von denen vier bereits ausgebucht sind. Näheres unter www.vzhh.de. Telefonische Beratung Mo bis Do 10 – 18 Uhr unter 09001-77 54 42 (1,50 €/Min. aus dem dt. Festnetz).




Frau Edda Castello

Tel.:
Fax:
E-Mail: presse@vzhh.de


Frau Gabriele Schmitz

Tel.:
Fax:
E-Mail: presse@vzhh.de

Verbraucherzentrale Hamburg e.V.
Kirchenallee 22
20099 Hamburg
http://www.vzhh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de