Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.12.2011
Werbung

Lloyd Fonds AG: Aktionäre stimmen mit großer Mehrheit für die Kapitalerhöhung von bis zu 15 Millionen Euro

- Alle Bedingungen für den erfolgreichen Vollzug der Kapitalerhöhung sind erfüllt. - Banken stimmen weiterer Reduzierung der Enthaftungssumme auf 10 Mio. Euro zu. - Lloyd Fonds stellt Weichen für nachhaltiges Wachstum.

Auf der außerordentlichen Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG, die am 5. Dezember in Hamburg stattgefunden hat, haben die vertretenen Aktionäre mit 99,9 Prozent für die Kapitalerhöhung von bis zu 15 Millionen Euro gestimmt. Mit der Kapitalerhöhung schließt das Unternehmen drei Jahre der Restrukturierung erfolgreich ab und läutet eine neue Phase der Unternehmensentwicklung ein. Mit einer Durchführung der Kapitalerhöhung bis Mitte Februar wird Lloyd Fonds in die Lage versetzt, die mit den Banken vereinbarte Enthaftungssumme von 10 Millionen Euro abschließend zu zahlen und sich zum Ende des Jahres von allen Eventualverbindlichkeiten aus der Bankenvereinbarung vollständig zu befreien.

Die Kapitalerhöhung ist durch die US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft AMA Capital Partners (AMA) garantiert, sofern diese sich mit mindestens 30 und maximal 49,9 Prozent an dem Emissionshaus beteiligen kann. Die Kapitalerhöhung mit vollem Bezugsrecht bietet sämtlichen Aktionären maximalen Verwässerungsschutz. Im Rahmen der zweiwöchigen Bezugsfrist vom 9. bis zum 22. Dezember haben die Aktionäre die Möglichkeit, zu einem Bezugspreis von je einem Euro pro neue Aktie an der Kapitalerhöhung in vollem Umfang teilzunehmen und von diesem Wachstumsschritt nachhaltig zu profitieren.

Erfolgreicher Abschluss der Restrukturierungsphase

Nachdem die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Investor von der Pflicht zur Abgabe eines Übernahmeangebots befreit hat und darüber hinaus mit den Banken - vorbehaltlich noch ausstehender formeller Genehmigungserklärungen - eine Vereinbarung über die endgültige Enthaftungszahlung erreicht wurde, sind mit der Zustimmung der Hauptversammlung nun voraussichtlich alle Bedingungen für eine erfolgreiche Kapitalerhöhung der Lloyd Fonds AG erfüllt. Im Rahmen der Kapitalerhöhung fließt der Lloyd Fonds AG ein Emissionserlös von bis zu 15 Millionen Euro zu. Mit dem Emissionserlös begleicht das Unternehmen endgültig die Enthaftungssumme, die nach erfolgreichen Verhandlungen mit den Banken nochmals von 13,65 Millionen auf nunmehr nur noch 10 Millionen Euro reduziert werden konnte.

Mit starkem Partner in die Offensive gehen

Die Kapitalerhöhung stellt in vielerlei Hinsicht die Weichen in Richtung Wachstum: Die Rekapitalisierung ermöglicht der Lloyd Fonds AG, Marktanteile zurückzugewinnen und ihre Wettbewerbsposition nicht zuletzt auch durch das gefestigte Vertrauen der Vertriebspartner weiter auszubauen. Ziel ist es, aus gestärkter Position die anstehende Konsolidierung des KG-Marktes insbesondere im Bereich der Treuhandgesellschaften und des Fondsmanagements aktiv mit zu gestalten und so den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern. Mit AMA gewinnt Lloyd Fonds sowohl einen starken strategischen Partner als auch einen neuen Shareholder, der diese Unternehmensziele unterstützt und sich zum Ziel gesetzt hat, so gemeinsam mit dem Management der Lloyd Fonds AG den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern.

Auf der Hauptversammlung haben die Aktionäre darüber hinaus der Erweiterung des Aufsichtsrates von drei auf sechs Mitglieder zugestimmt, so dass die neuen Investoren zukünftig die Hälfte der Aufsichtsratsmandate besetzen werden.

"Die große Zustimmung der Aktionäre zu der Kapitalerhöhung verdeutlicht, dass auch unsere Aktionäre von der Zukunftsfähigkeit der Lloyd Fonds AG überzeugt sind. Gemeinsam mit AMA werden wir unsere Marktposition ausbauen und den Unternehmenswert der Lloyd Fonds AG nachhaltig steigern. Diese Perspektive macht die Teilnahme an der Kapitalerhöhung auch für jetzige Aktionäre sehr attraktiv", so Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG.



Frau Christiane Brüning
Tel.: 040.32 56 78-142
Fax: 040.32 56 78-99
E-Mail: christiane.bruening@lloydfonds.de

Lloyd Fonds AG
Amelungstr. 8 - 10
20354 Hamburg
Deutschland
http://www.lloydfonds.de/

Über die Lloyd Fonds AG:

Die Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern von Geschlossenen Fonds in Deutschland. In seiner nunmehr über 16-jährigen Firmengeschichte hat das Hamburger Unternehmen Fonds mit einem Investitionsvolumen von rund 5,0 Milliarden Euro initiiert. Das Analysehaus FondsMedia hat Lloyd Fonds mit dem Nachhaltigkeitssiegel 2010 ausgezeichnet. Lloyd Fonds wurde vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) als das Emissionshaus mit dem besten Service und der höchsten Transparenz gegenüber Anlegern und Vertriebspartnern ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde das Emissionshaus im November 2011 mit dem Scope Transparenz Award ausgezeichnet. Lloyd Fonds konzentriert sich auf Sachwerte aus den Bereichen Transport, Immobilien und Energie. Über 52.000 Anleger haben bisher knapp zwei Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Die Anleger der Lloyd Fonds AG werden von der Lloyd Treuhand GmbH betreut. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN DE0006174873).

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de