Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.03.2009
Werbung

Lloyd Fonds finanziert Hotel am Fleesensee

Urlaub machen in Mecklenburg-Vorpommern und investieren in Deutschland

Die Lloyd Fonds AG startet mit dem Vertrieb des "Hotel am Fleesensee". Anleger beteiligen sich mit diesem Fonds an einem 4-Sterne Wellness-, Sport- und Ferienhotel im etablierten Urlaubsresort der Region Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern. Das einzige, direkt am Fleesensee liegende Hotel wird im Frühjahr fertig gestellt und in den nächsten 20 Jahren von der TUI AG betrieben werden. "Hotelneubauten wie diese sind aus unserer Sicht ein ideales Investment", sagt Hanno Weiß, Leiter der Immobilienakquisition bei Lloyd Fonds. "Sowohl das Betreiberkonzept, als auch die Lage, der Kaufpreis und die Bonität der Partner sind hervorragend." Entsprechend der Studie "Entwicklungstrends für Hotelimmobilien in Deutschland" der Deutsche Hypo stellen Hotelimmobilien ein hoch spezialisiertes und interessantes Segment innerhalb des Gewerbeimmobilienmarktes in Deutschland dar. Deutschland biete für Hotelinvestitionen weiterhin gute Bedingungen.

Der Urlaubstrend der Deutschen bestätigt diese Aussage: Einer aktuellen Umfrage des Magazins Horizont zufolge wollen in diesem Jahr 57,1 Prozent der Deutschen ihren Jahresurlaub in der Heimat verbringen. Davon profitiert insbesondere die Region Mecklenburg-Vorpommern: Nach Schätzungen des örtlichen Tourismusverbandes stiegen die Übernachtungszahlen in der Region 2008 trotz der Finanzkrise um vier Prozent auf 27,4 Millionen. Das Land liegt mit diesem Rekordergebnis bundesweit auf dem ersten Platz. Nicht nur bei deutschen Urlaubern, sondern auch bei ausländischen Gästen ist Mecklenburg-Vorpommern sehr beliebt. Ein Übernachtungszuwachs von 13 Prozent im Jahr 2008 untermauert auch hier die bundesweite Vorreiterrolle. Diese positive Entwicklung bestätigt die Studie der Deutsche Hypo: "Im langfristigen Trend sei ein deutliches Ansteigen von Angebot und Nachfrage in der Region Mecklenburg-Vorpommern festzustellen".

Das "Hotel am Fleesensee" ist der dritte Hotelimmobilienfonds von Lloyd Fonds. Seine Vorgänger sind das "Immobilienportfolio Hamburg-Sylt" sowie der Fonds "Moderne Großstadthotels" mit zwei Low-Budget-Design-Hotels in Berlin und Nürnberg. Das Emissionshaus setzt damit erneut auf den etablierten Markt sowie die moderaten Kaufpreise des Immobilienstandortes Deutschland.

Das Hotel in Daten und Fakten

Das 4-Sterne-Superior-Iberotel liegt in der Mecklenburgischen Seenplatte direkt am Fleesensee. Es soll im Frühjahr 2009 fertig gestellt und im Sommer an den Fonds übergeben werden. Die Anlage wird über 156 Hoteleinheiten, davon ca. 17 Suiten, sowie einen eigenen Strandabschnitt inklusive Bootsanleger verfügen. Die Fondsgesellschaft erwirbt das Hotel zu einem Kaufpreisfaktor von 14,65 (bezogen auf die vereinbarte Jahresnettopacht zum Erwerbszeitpunkt). Die Pacht wird anfänglich 1,2 Millionen Euro pro Jahr betragen und ist inflationsindexiert. Der Vertrag mit der TUI AG läuft über 20 Jahre und hat zweimal eine Verlängerungsoption über jeweils fünf Jahre.

Der Fonds im Überblick

Der Fonds "Hotel am Fleesensee" hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von 19,5 Millionen Euro, davon 8,5 Millionen Euro Eigenkapital. Der Zinssatz für das Fremdkapital ist bis zum Jahr 2019 gesichert. Die jährlichen Auszahlungen beginnen 2009 mit 5,75 Prozent und sollen auf bis zu 6,75 Prozent ansteigen. Der Fonds ist vermögensverwaltend konzipiert. Im Durchschnitt muss der Anleger lediglich rund ein Drittel der Auszahlungen mit seinem persönlichen Steuersatz versteuern. Der Veräußerungserlös ist nach 10 Jahren steuerfrei, die Abgeltungsteuer greift bei dieser Kapitalanlage nicht. Der Gesamtmittelrückfluss nach Steuern wird auf 188 Prozent prognostiziert (inkl. Veräußerungserlöse, bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio). Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro (zuzüglich fünf Prozent Agio), die Laufzeit des Fonds wird mit 15 Jahren prospektiert.




Frau Stefanie Martens

Tel.: 040.32 56 78-133
Fax: 040.32 56 78-99
E-Mail: stefanie.martens@lloydfonds.de


Frau Britta Cirkel

Tel.: 040.32 56 78-205
Fax: 040.32 56 78-99
E-Mail: britta.cirkel@lloydfonds.de

Lloyd Fonds AG
Amelungstr. 8 - 10
20354 Hamburg
Deutschland
http://www.lloydfonds.de/

Über die Lloyd Fonds AG:
Die Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern von geschlossenen Fonds in Deutschland und Österreich. Seit 1995 hat das Hamburger Unternehmen 100 Beteiligungen überwiegend in den Anlageklassen Schifffahrt, Immobilien, Flugzeuge und Zweitmarkt Lebensversicherungen aufgelegt. Mehr als 50.000 Anleger haben bisher über 1,9 Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Damit wurde ein Investitionsvolumen von rund 4,6 Milliarden Euro realisiert. Die Lloyd Fonds AG hat im Juli 2007 das 100prozentige Tochterunternehmen TradeOn AG gegründet, das sich auf den Kauf von Anteilen an geschlossenen Fonds spezialisiert hat. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN DE0006174873).

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de